1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Weihnachtsbäume werden zu Kompost

Weihnachtsbäume werden zu Kompost

Zweibrücken. Von den Zimtwaffeln sind nur noch Krümel übrig, das festliche "O Tannenbaum" ist ausgeklungen: Jetzt ist die Zeit gekommen, auch dem Weihnachtsbaum 2010 Lebewohl zu sagen

Zweibrücken. Von den Zimtwaffeln sind nur noch Krümel übrig, das festliche "O Tannenbaum" ist ausgeklungen: Jetzt ist die Zeit gekommen, auch dem Weihnachtsbaum 2010 Lebewohl zu sagen. Daher startet der Entsorgungs- und Servicebetrieb Zweibrücken (EBZ) einmal mehr seine Christbaumaktion, bei der er alle Weihnachtstannen, die Bürger vor ihr Haus an die Straße legen, kostenlos einsammelt und sie auf die Mülldeponie transportiert. Dort wird dann Kleinholz aus ihnen gemacht.Das zarte Pflänzchen, an dem noch eben die Weihnachtskugeln funkelten, endet dann als Komposterde. EBZ-Abfallberater Martin Schmitt plant die Aktion: "Wie im vergangenen Jahr sind wir mit acht Mitarbeitern im Einsatz. Wir fahren mit zwei Mülllastern und einem Pritschenfahrzeug die Gegend ab." Am Montag, dem 10. Januar, werden die Bäumchen im Stadtgebiet eingesammelt, am Folgetag, dem 11. Januar, diejenigen in Mörsbach, Oberauerbach, Mittelbach, Hengstbach, Wattweiler und Rimschweiler. Die Einsammelfahrzeuge fahren morgens ab sieben Uhr rund, erklärt Schmitt: "Wir bitten die Bürger, die Bäume nicht selbst zu zerschneiden, sie nicht in Plastiksäcke zu verpacken und keinen anderen Grünschnitt danebenzulegen." Denn das Zeug nähme der EBZ nicht mit. Auch dürften weder Lametta noch Kugeln oder sonstiger Weihnachtsschmuck an den Tannen hängen, der Durchmesser der Stämme sollte zehn Zentimeter nicht überschreiben. Selbst wenn es Schneegestöber geben sollte, sei man darum bemüht, alles abzuholen, erklärt Schmitt. Verzögerungen von einer oder zwei Stunden seien dann aber möglich.

Auch die Stadt wird im Laufe der nächsten Tage ihren Weihnachtsbaum abmontieren. Das Abschmücken der Tanne auf dem Schlossplatz und der Fußgängerzone übernimmt dabei wie seit mehreren Jahren das Privatunternehmen von Michael Hamm. Der genaue Tag ist laut Hamm noch unklar, es müsse allerdings trocken sein. Den Baum abschlagen wird der EBZ, der ihn im November auch aufgestellt hatte. ek

"Wir sind

mit acht Mitarbeitern im Einsatz"

Martin Schmitt, EBZ-Abfallberater