1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Wasserrohre trotzen bislang der Kälte

Wasserrohre trotzen bislang der Kälte

Zweibrücken. Die frostigen Temperaturen der vergangenen Tage haben bislang zu keinen Problemen bei den Wasserleitungen geführt. Das erklärte Stadtwerke-Chef Werner Brennemann gestern auf Anfrage des Pfälzischen Merkur. "Wir haben bis jetzt noch keine Meldung über Wasserrohrbrüche", so Brennemann

Zweibrücken. Die frostigen Temperaturen der vergangenen Tage haben bislang zu keinen Problemen bei den Wasserleitungen geführt. Das erklärte Stadtwerke-Chef Werner Brennemann gestern auf Anfrage des Pfälzischen Merkur. "Wir haben bis jetzt noch keine Meldung über Wasserrohrbrüche", so Brennemann. Der Geschäftsführer rechnet damit, dass eher in der Phase, in der die Temperaturen wieder steigen, Rohre brechen könnten. "Dann kann es passieren, dass sich gefrorene Rohre aufgrund der Wärme ausdehnen und schließlich platzen." Der Notdienst sei gerüstet. "Wir haben einen 24-Stunden-Notdienst, der Kunde kann uns zu jeder Zeit anrufen, wenn etwas passiert ist", beruhigt Brennemann. eckDer Notdienst der Stadtwerke ist unter Telefon (0 63 32) 87 40 rund um die Uhr zu erreichen.