1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Warnung vor Kostenfallen im Internet

Warnung vor Kostenfallen im Internet

Die Tücken der digitalen Welt bleiben für die Verbraucherzentrale Pirmasens/Zweibrücken weiter ein Thema. Im Jahresgespräch wurde unter anderem vor Kostenfallen bei Großhandelsangeboten gewarnt.

Vor immer neuen Abzock-Methoden im Internet warnt die Verbraucherzentrale Pirmasens , die auch für Zweibrücken und Umgebung zuständig ist. "Es wird immer versucht, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen", sagte Brigitte Fromme, Mitarbeiterin der Beratungsstelle, die jetzt zum Jahrespressegespräch einlud. Mit persönlichen Daten solle man möglichst geizen, Passwörter regelmäßig ändern und Kontoauszüge gründlich prüfen, raten die Verbraucherschützer.

Die neuesten Kostenfallen im Netz seien einige sogenannte "B-to-B"-Großhandelsangebote, die sich eigentlich an Gewerbetreibende richteten. Hier greife die sogenannte "Button-Lösung" nicht, mit der der Gesetzgeber Internet-Händler zwingt, Website-Besuchern deutlich aufzuzeigen, wann ein "Klick" zu Kosten führt. Unternehmer - oder auch Privatleute, die sich unzulässigerweise mit falschem Firmennamen einloggen - bemerken oft erst später, dass sie bereits mit der Anmeldung in einem Portal einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen haben.

Ein Problem im Internet bleiben auch E-Mails mit verseuchten Anhängen, die angeblich Rechnungen oder Mahnungen enthalten. Sie erlauben Betrügern, auf den Computer zuzugreifen und sensible Daten auszuspähen. "Wir raten, unbekannte Anhänge nicht zu öffnen und auch nicht auf Links zu klicken", mahnte Fromme.

Insgesamt haben sich im vergangenen Jahr 5500 Mal Verbraucher an die Beratungsstelle in Pirmasens gewandt (siehe Grafik). Das sind 1000 mehr als im Vorjahr, weil man in Pirmasens Beratungszeiten vorübergehend aufgestockt hat, um Engpässe in anderen Beratungsstellen auszugleichen. Bei 1130 ausführlichen Beratungen waren Probleme mit Vertragsumstellungen und überhöhten Rechnungen von Telekommunikationsanbietern sowie Rückforderungen von Bearbeitungsgebühren bei Darlehensverträgen Schwerpunkte.

In diesem Jahr feiert die Beratungsstelle 40-jähriges Bestehen. Im November gibt es neben einem großen Festakt am 27. auch eine Reihe zusätzlicher Vorträge, Seminare und Sonderberatungen.

Kontakt zur Verbraucherzentrale: Telefon (0 63 31) 1 21 60 oder E-Mail: vb-ps@vz-rlp.de.

vz-rlp.de