1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Von Schattenbildern und Krankenlagerung

Von Schattenbildern und Krankenlagerung

Wer nach der zehnten Klasse das Abitur anstreben möchte, kann dies künftig auch an Zweibrücker Berufsschule tun. Über das neue berufliche Gymnasium, das eine reguläre Oberstufe mit beruflichen Fächern wie Betriebs- und Volkswirtschaftslehre kombiniert, konnten sich am Samstag die Besucher beim Tag der offenen Tür informieren, wie auch über das bestehende Angebot an weiteren Bildungsgängen.

Darüber hinaus konnten sich die Schüler individuell zur möglichen Schullaufbahn beraten lassen.

Das berufliche Gymnasium startet zum kommenden Schuljahr mit zwei Eingangsklassen. "Es freut mich besonders, dass wir so eine Flexibilität bieten können und dadurch so viele Chancen eröffnen, nach oben durchzustarten", erklärte Oberstudiendirektor Walter Rimbrecht. Dem Tag der offenen Tür war eine Projektwoche vorausgegangen, deren Ergebnisse die Schüler zum Teil am Samstag präsentiert haben. So konnte ein Filmprojekt bestaunt werden, aber auch Seifen und Kerzen erstanden werden. Richtig viel Mühe haben sich auch die Schülerinnen der 11. Klasse der Höheren Berufsfachschule gemacht, die sich eine Wandbemalung mit Schattenbildern mit Spruch für den Klassensaal überlegt haben, die an diesem Tag auf die Wand gemalt wurde. Seit einem halben Jahr sind sie nun an der Schule und sichtlich begeistert. "Es macht wirklich Spaß, und daran merkt man auch, dass es die richtige Entscheidung war", sagt Lea Penndorf.

Daneben gab es auch allerhand Wissenswertes, wie die Darstellung der richtigen Lagerung im Krankenbett oder die richtige Desinfektion der Hände, die die Schüler der Berufsfachschule 1, Bereich Gesundheit und Pflege, den Besuchern vorführten und erklärten.