1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Vom Stummfilm zum musikalischen Tanzfilm

Vom Stummfilm zum musikalischen Tanzfilm

Mit der Darstellung eines echten Filmklassikers nahmen die Kammeroper Prag und die Oper Liberec die Zuschauer gestern Abend in Zweibrücken mit auf eine Reise nach Hollywood.

Der Musical-Film "Singin' in the Rain " entpuppte sich seit 1952 zum Klassiker auch in den deutschen Kinos. In der Inszenierung der Kammeroper Prag und der Oper Liberec ist das Musical derzeit auf Tournee, gestern Abend in der Zweibrücker Festhalle.

Das Musical "Singin' in the Rain " von Betty Comden, Adolphe Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed erzählte dabei die Geschichte des Stummfilmstars Don Lockwood im Jahr 1927 in Hollywood , dessen Leben sich nach der umjubelten Vorstellung seines neuen Stummfilms mit der anschließenden Einführung des Tonfilms grundlegend ändert. Dieses filmgeschichtliche Großereignis entpuppt sich für ihn zur Chance, wohingegen das Karriereende seiner bis dahin gefeierten Filmpartnerin Lina aufgrund ihrer quäkenden und piepsigen Stimme fast unumgänglich ist. Und dann verliebt er sich auch noch in die Schauspielerin Kathy, die Lina als Synchronsprecherin ihre Stimme im neuen Tonfilm leiht.

Gespickt mit Witz und Ironie, bunten und teils mit Darstellern üppig gefüllten Bühnenbildern, nahm das Ensemble gestern Abend die 350 Zuschauer mit auf eine Reise in die dreißiger Jahre. In vielen Szenen war auf der Bühne so viel los, dass man selbst durch das Zuschauen in das Treiben mit hineingezogen wurde. Die Dialoge waren dabei in deutscher, die Gesangseinlagen der englischen Originalsongs in englischer Sprache mit deutscher Untertitelung. Dazwischen Tanzeinlagen mal zu zweit, mal in der Gruppe. Dazu gab es das, weshalb wahrscheinlich viele Zuschauer gekommen waren: Gesangseinlagen der Hits wie "Lucky Star", "Broadway Melodie" und natürlich "Singin' in the Rain ".