1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Vom Kirchturm wird wieder geblasen

Vom Kirchturm wird wieder geblasen

Zweibrücken. Traurig verklangen im vorigen Jahr die Töne vom Turm der Alexanderskirche in Zweibrücken. Mit großem Erfolg war die Aktion Turmbläser von Landschaftsplaner Georg Dhom initiiert worden

Zweibrücken. Traurig verklangen im vorigen Jahr die Töne vom Turm der Alexanderskirche in Zweibrücken. Mit großem Erfolg war die Aktion Turmbläser von Landschaftsplaner Georg Dhom initiiert worden. Berufsschullehrer und Stadtratsmitglied Walter Rimbrecht hatte gemeinsam mit seinen Töchtern vom Turm des Gotteshauses geblasen und so die Passanten der Zweibrücker Fußgängerzone angenehm überrascht. Andere Bläserfreunde, etwa eine Gruppe Jagdhornbläser aus Contwig, folgte dem Rimbrechtschen Vorbild und machte ebenfalls im Dienste der Musik dicke Backen auf dem Turm. Doch schließlich verstummte das Spiel, das an den Wochenenden für besinnliche Stimmung in der Innenstadt gesorgt hatte. Noch Anfang Oktober zeigte Rimbrecht gegenüber dem Pfälzischen Merkur Bedauern darüber. Er machte deutlich, dass er gerne wieder das muntere Musizieren aufnehmen würde, sofern die Stadt an ihn herantrete.

Verlässlicher Rhythmus

Nun kann das Kulturamt Vollzug melden. Drei Bläsergruppen hätten sich bereit erklärt, dauerhaft als Spieler den Turm zu erklimmen. Neben der Familie Rimbrecht seien dies die Bläsergruppe Hofer, ebenfalls aus Zweibrücken sowie die Saarpfalz-Parforcehornbläser der Jagdfreunde St. Ingbert.Die ersten Auftritte erfolgten bereits an den Samstagen vor dem zweiten, dritten und vierten Advent. "Ab Januar findet das Spiel dann regelmäßig statt", so das Kulturamt auf Nachfrage. Will heißen: Zu Beginn des neuen Jahres treten die Bläsergruppen immer am ersten Samstag im Monat auf. Auftakt ist folglich am Samstag, 3. Januar. Beginn ist jeweils um elf Uhr.

Rimbrecht zeigte sich auf Nachfrage des Pfälzischen Merkur erfreut darüber, dass er - gemeinsam mit anderen Bläserfreunden - wieder die Lippen spitzen darf. "Am Samstag, 7. Februar, spiele ich gemeinsam mit meinen drei Töchtern", blickt er voraus. "Wir spielen barocke Bläserstücke, etwa von Samuel Scheidt und Valentin Hausmann", nennt er Auszüge des Repertoires.

Bläsergruppen, die sich ehrenamtlich als Turmbläser in Zweibrücken engagieren wollen, melden sich bitte beim Kulturamt der Stadt unter Telefon (06332)871470.

Auf einen Blick

Vorschau auf die Turmbläser-Auftritte (jeweils samstags ab elf Uhr): am 3. Januar spielen die Saarpfalz-Parforcehornbläser St. Ingbert; am 7. Februar die Bläsergruppe Rimbrecht; am 7. März die Bläsergruppe Hofer; am 4. April erneut die Parforcehornbläser; am 2. Mai wieder die Bläsergruppe Hofer und am 6. Juni nimmt wieder die Familie Rimbrecht die Blasinstrumente in die Hand. eck