Viel Tam Tam für Blueshimmel

Zwei Konzerte mit altgedienten Zweibrücker Musikgrößen stehen am Wochenende an. Blueshimmel und Vanilla Heap spielen. Für ihre Konzerte haben sie mehrere Bands als Gäste eingeladen.

Live-Musik gibt es am Samstag, wenn die Zweibrücker Mundartband Blueshimmel ihre neue CD bei einem Konzert in der Festhalle vorstellt. Eröffnet wird der Abend von der Formation Colin Jamieson's Dynamite Daze. Aber auch wenn Blueshimmel seine neuen Titel vorstellt, werden Gastmusiker wie die Trommelgruppe Magic Tam Tam mit Okas Sylla oder die Musikerin Barbara Müller am Akkordeon für reichlich Abwechslung auf der Bühne sorgen. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei Musik Müller, Gasthaus Drumm und der Trommelschule Zweibrücken für zwölf Euro.

In Wattweiler teilen sich am Samstag drei Zweibrücker Bands die Bühne der Mehrzweckhalle, Am Raulstein 1. Gastgeber des Abends ist die Formation Vanilla Heep, die 1999 vom Zweibrücker Musiker Ernest Cadet als Coverband gegründet wurde. Beim Konzert am Samstag wollen die Musiker unter dem Motto "As Times go by" des Bandgründers gedenken, der 2011 starb, und auf ihre bewegte Bandgeschichte zurückblicken.

Die Formation hatte sich zwischenzeitlich aufgelöst, doch nachdem Fans Videos der Gruppe online stellten und Vanilla Heep sogar auf der Homepage der Vorbilder Uriah Heep lobend erwähnt wurde, wagten die Musiker einen Neustart. Am Samstag treten in der aktuellen Besetzung der Keyboarder Tobias Frübis, Bassist Charly Knerr und die Gitarristen Helmut Folz und Thomas Schneider auf. Am Schlagzeug sitzt Klaus Strullmeier. Neben Classicrock von Vanilla Heep gibt es beim Konzert auch Cover der Zweibrücker Band Way Up und Partyrock von den vier Musikern von Recovery. Beginn ist um 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei Musik Müller in Zweibrücken und beim TuS Wattweiler für zehn Euro. Der Eintritt an der Abendkasse kostet zwölf Euro.

Blueshimmel stellt seine neue CD vor. Foto: Band