1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Verkaufsoffener Sonntag und Streetfood-Festival in Zweibrücken

Streetfood-Festival und verkaufsoffener Sonntag in Zweibrücken : Shoppen und Insekten schnabulieren

Drei Tage gibt es in der Zweibrücker Innenstadt ab Freitag das „Original Streetfood Festival“ und ein Musikprogramm. Der Sonntag ist verkaufsoffen. Außerdem gibt es einen Flohmarkt – und eine Mitmach-Aktion zum Schmücken der über 100 öffentlichen Weihnachtsbäume.

Das erste Adventswochenende gestaltet sich in Zweibrücken genussreich und unterhaltsam. Zudem sind die Geschäfte am Sonntag (27. November) von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Die Besucher dürfen sich auf individuelle Angebote und viele weihnachtliche Geschenk-Ideen der Händler freuen, teilt Citymanagerin Petra Stricker mit.

Der Zweibrücker Flohmarkt lädt ergänzend dazu zum Stöbern ein. Er findet am 27. November auf dem Schlossplatz statt. Anmeldungen zur Teilnahme mit einem Stand werden noch angenommen, Info-Telefon (0157) 53 62 10 08.

Nach einer stattlichen Pause infolge der Corona-Pandemie gastiert das „Original Streetfood Festival“ für drei Tage, das heißt vom 25. bis 27. November, auf dem Herzogplatz. Bereits zum dritten Mal bieten ab Freitag die Stände und Trucks in der Rosenstadt ihre unterschiedlichen Gerichte an. So werden, neben allem Traditionellen, auch afrikanische und mexikanische Spezialitäten offeriert. „Ein Stand mit Insekten-Snacks rundet die geschmackliche Exkursion sicher ab“, schreibt Citymanagerin Stricker. Für klassische und exotische Getränke sei die mobile Cocktailbar „Leopold Cocktails and more“ verantwortlich.

Ein musikalisches Rahmenprogramm steht ebenfalls auf dem Plan. Dafür sorgen am Freitag Karl Heinz Gausepol, am Samstag Hit Connection und am verkaufsoffenen Sonntag Acoustic Nation. Das „Original Streefood Festival“ wird, wie auch bei den letzten beiden Veranstaltungen dieser Art, von Dominique Reschner in Zusammenarbeit mit dem Gemeinsamhandel Zweibrücken e. V. organisiert.

Unter dem Motto „Wir dekorieren unsere Weihnachtsbäume gemeinsam“ stehen vor dem Ersten-Advents-Wochenende über 100 Weihnachtsbäume zum Dekorieren zur Verfügung. Sie werden vornehmlich in der Fußgängerzone und teilweise in den Seitenstraßen platziert.

Der Aufruf zum Schmücken geht an alle Bürger, Händler, Institutionen und Vereine, die Lust haben, sich einen oder mehrere der städtischen Weihnachtsbäume auszuwählen, um sie selbst zu gestalten. Offiziell wird am verkaufsoffenen Sonntag, ab 13 Uhr gemeinsam dekoriert. Man kann allerdings bereits vor diesem Termin oder noch danach aktiv werden.

Bei der Baum-Auswahl sollte beachtet werden, dass man, so ein Baum in der Nähe eines Geschäftes steht, dort kurz nachfragt ob Interesse besteht, diesen Baum selbst zu dekorieren.

„Seinen“ Baum kann man mit dem Namen, der Bezeichnung der Institution, des Vereins kennzeichnen. Ratsam ist witterungsbeständiges Dekorationsmaterial.