1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Veranstaltungen in Zweibrücken am Wochenende

Programm am Wahlwochenende : Handel, Pflanzen, Politik

In Zweibrücken steht an diesem Wochenende eine ganze Reihe von Veranstaltungen an.

In Zweibrücken ist „mächtig was los“. Nach dem bereits vielfältigen Stadtgrün-Heimatshoppen-Pferdesport-und-noch-mehr-Wochenende vor zwei Wochen lädt auch das kommende die unterschiedlichsten Zielgruppen und Interessenten zu einem facettenreichen Mammutprogramm in die ehemalige Herzogstadt ein. Es kombiniert sich ein verkaufsoffener Sonntag am 26. September mit einem vielseitigen Marktangebot in der Innenstadt und ihren Plätzen mit dem kurzfristig realisierten zweitägigen Herbst- und Gartenmarkt im Rosengarten. Bereits am Freitag offenbart das Historische Flugplatzrennen am 25./26. September seine Schönheit vor der Historischen Schloss-Kulisse. Außerdem beteiligt sich am Freitagmittag die Bürgerinitiative ZW-vernetzt am „Globalen Klimastreik“ mit einem großen Infostand sowie Mitmach-Aktionen.

Der Herbst- und Gartenmarkt findet statt am 25./26. September, jeweils von 9.30 bis 17 Uhr. Trotz kurzfristiger Planung konnten rund 50 Aussteller gewonnen werden, viele Stammbeschicker, darunter auch aus Zweibrücken und der Region, sowie einige neue. Organisatorin Silvia Jung freut sich: „Dazu gehören etwa der große, bekannte Rosenzüchter Rosenpark Dräger, Bio-Flora mit ihrer riesigen Auswahl an Blumenzwiebeln oder Michael Gerski mit Antiken Werkzeugen und Dekoration.“

Neu ist auch das Bewirtungskonzept mit drei Food-Trucks, die vom Bio-Burger aus der Biosphäre über Matzes Dampfnudeln und Suppen bis hin zur klassischen Rostwurst und Pommes für jeden Geschmack etwas anbieten.

Neben Pflanzen und Blumen, Herbstdekoration in ihren leuchtenden Farben, Holzkunst, Kürbissen und Äpfeln ist mit Schmuck, der Edelsteinschleiferei, dem Hutstand, Schals und anderer Mode, Trockenfrüchten, Italienischen Spezialitäten, Wild und Ziegenkäse oder Bliestalforellen das Angebotsspektrum weit gespannt.

Das genehmigte Hygienekonzept gestattet 25 000 Besucher nach der 2G-Regel sowie 25 Ungeimpfte gleichzeitig. Entsprechend ist der Haupteingang geöffnet für Dauerkartenbesitzer sowie Getestete und daneben ein Eingang für Geimpfte, Genesene und Tagesbesucher. Hilfreich für die Besucher: Der Depot-Service darf wieder angeboten werden, damit Schweres und Fülle erst am Ende des Marktbesuchs direkt ins Auto geladen werden können. Das vollständige Hygienekonzept findet sich unter www.rosengarten-zweibruecken.de

Diverse Märkte bereichern auch den ersten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr am 26. September ab 13 Uhr. Auf dem Alexanderplatz lockt ein Bauernmarkt mit den Schätzen der Natur. Er ist mit Abstands- und Maskenvorschrift dem Hygienekonzept des Einzelhandels zugeordnet. Der Flohmarkt auf dem Herzogplatz mit Schönem, Praktischem und Außergewöhnlichem sowie der Krammarkt auf dem Schlossplatz unterliegen als „Spezialmärkte“ der 2G+-Regelung und ihren entsprechend kontrollierten Zugängen.

Frei hingegen ist ein Rundgang durch die StadtGalerie.2. In den Schaufenstern der Händler lassen sich viele und vielseitige, interessante Exponate von 74 Künstlern entdecken: vom Gemälde über Fotografien bis hin zu Bildender Kunst. Das Zweibrücken Fashion Outlet und Möbel Martin haben ebenfalls geöffnet.

Bereits am Freitag, 24. September, ab 17 Uhr, lädt die Stadt Zweibrücken alle Teilnehmer an dem Historischen Flugplatzrennen mit ihren interessanten Fahrzeugen zu einem Empfang auf den Zweibrücker Schlossplatz ein. 30 Zweiräder auf dem Herzogplatz sowie mehr als 120 Fahrzeuge auf dem Schlossplatz werden in dieser einzigartigen Kulisse präsentiert und kompetent kommentiert vorgestellt. In einem Korso werden sie vom Flugplatz in die Innenstadt geleitet.

In der Fußgängerzone, vor den 2 Augenoptikern, nutzt ZW-vernetzt am Freitag ab 13 Uhr den „globalen Klimastreik“, um zu Selbstreflexion über das eigene Nachhaltigkeits-Verhalten anzuregen. Am Glücksrad gilt es, Fragen zur Nachhaltigkeit zu beantworten und den „ökologischen Fußabdruck“ zu messen. Ab 14 Uhr verteilen vier „Bären“ in der Innenstadt „warming-stripes“-Postkarten über die Temperaturentwicklung. Diese zeigen die sehr deutlich zunehmende mittlere Lufttemperatur in Rheinland-Pfalz (1881 bis 2018). Gegen 15 Uhr gibt es auf dem Herzogplatz eine Mitmach-Aktion mit Kindern aus Familien, Kitas oder Grundschulen, die ebenfalls als Tiere verkleidet oder mit ihren Stofftieren für einen besseren Klimaschutz eintreten.

www.zweibruecken.de