1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Unter falscher Flagge im Lebensmittelregal

Unter falscher Flagge im Lebensmittelregal

Saarländer sind keine Kostverächter – „Hauptsach gudd gess“ pflegt man hier gerne zu sagen. Ob es ihnen aber noch immer so ausgezeichnet schmeckt, wenn sie statt heimischen Gemüses plötzlich Rote Bete aus der Pfalz auf der Gabel entdecken?

Als "Gutes aus dem Saarland " hat das Globus SB-Warenhaus in Einöd die Rote Bete der Firma "Eitel's" in ihrer Konservenabteilung angepriesen. Grenzwertig, berichtet augenzwinkernd ein Merkur-Leser. Denn das eingelegte Wintergemüse wird in Deutschlands kleinstem Bundesland weder geerntet noch abgefüllt - es ist "Made in Zweibrücken "!

"Unsere Rohwaren beziehen wir von verschiedenen Bauern aus der Vorderpfalz. Aus Ottersheim, Bellheim und seit Neuestem auch aus Weingarten wird das Gemüse angeliefert", erklärt auf Merkur-Anfrage bei der Eitel's GmbH deren ehemaliger Besitzer Heinz Anton. Eitel's produziert seine Sauerkonserven in Zweibrücken , hat dort seinen Sitz in der Californiastraße auf dem Kreuzberg. Gut und gerne drei Kilometer Luftlinie von der saarländischen Landesgrenze entfernt und somit ganz eindeutig auf pfälzischer Gemarkung. Dass seine Gläser mit dem sonnengelben Etikett unter saarländischer Flagge den Weg auf den Küchentisch finden, war Heinz Anton bis zur Anfrage unserer Zeitung gar nicht bewusst. Er nimmt den "Etikettenschwindel" gelassen. "Vielleicht haben die in Einöd einfach nicht gewusst, dass Zweibrücken gar nicht im Saarland liegt", witzelt Anton.

Dem Globus Einöd ist die fehlerhafte Auszeichnung unangenehm. "Mit der Titulierung ,Gutes aus dem Saarland ' für die Rote Bete der Firma Eitel's ist uns ein peinlicher Fehler unterlaufen und dafür möchten wir uns entschuldigen", teilt die Geschäftsleitung mit. Man habe das umgehend korrigiert und die kleinen Pappreklameschilder mit der saarländischen Landesflagge entfernt. Auch bei anderen regionalen Waren habe man nun geprüft, ob sich nicht noch weitere Fehlerteufel eingeschlichen haben.

Globus macht sich für Firmen aus dem Saarland und der angrenzenden Pfalz stark. Heimische Produkte werden in besonderer Weise gefördert. Deshalb gibt es unterschiedliche Kennzeichnungen an den Regalen. Für Produkte, die direkt aus dem Saarland kommen, gibt es diesen speziellen Hinterstecker, der für Irritationen gesorgt hat. Für alle anderen Artikel, die aus angrenzenden Regionen wie zum Beispiel der Pfalz stammen, gibt es Hinweise mit dem Titel "Gutes von Hier", dass sich auf Produkte aus einem Umkreis von rund 50 Kilometern bezieht, beispielweise den Pirmasenser Süßwarenhersteller Wawi oder eben die Sauerkonservenfabrik Eitel's.