1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Unschlüssig über Preisanpassung

Unschlüssig über Preisanpassung

Zweibrücken. Ob die Mehrwertsteuer nun höher oder niedriger ausfällt, sei egal. Entscheidend sei, dass man den Kunden einen vernünftigen Preis mache, der einem guten Angebot gerecht werde. Sonst komme halt niemand. Der "Gastronom des Jahres 2010" muss es wissen

Zweibrücken. Ob die Mehrwertsteuer nun höher oder niedriger ausfällt, sei egal. Entscheidend sei, dass man den Kunden einen vernünftigen Preis mache, der einem guten Angebot gerecht werde. Sonst komme halt niemand.Der "Gastronom des Jahres 2010" muss es wissen. Diese Auszeichnung wurde Roland Zadra, dem Besitzer des Romantik-Hotels Landschloss Fasanerie und Präsident der Romantik-Hotels und Restaurants, erst kürzlich vom Schlemmer-Atlas verliehen.

Ab dem 1. Januar gelten auch für Zadras Häuser niedrigere Mehrwertsteuern auf Hotelübernachtungen. Zadra: "Ich habe meine Preise noch nie an den Mehrwertsteuern, sondern dem Markt orientiert." Die ganze Debatte um diesen Aspekt des "Wachstumsbeschleunigungsgesetzes" bezeichnet er als "Unsinn". Es erwecke die Erwartung bei den Gästen, dass die Preise sinken müssten. Klar ist für ihn: "Wir müssen die Mehrwertsteuersenkung an die Gäste weitergeben, sei es monetär oder durch Leistung." Wie das ausieht, sei noch unklar. Völlig anders beurteilt das Gesetz Edelbert Lösch vom Hotel Kloster Hornbach. "Die Mehrwertsteuersenkung ist längst überfällig." Doch günstigere Übernachtungen gibt es hier künftig keine. Lösch: "2010 machen wir keine Preiserhöhung, wir halten die Preise seit 2008 stabil. Demnach haben wir im Hotel die durchschnittliche jährliche Inflationsrate nicht an unsere Gäste weitergegeben." Stattdessen werde in ein weiteres Hotelprojekt in Hornbach, neue Arbeitsplätze und Renovierungen investiert angesichts des zehnjährigen Bestehens im kommenden Jahr.

Keine Preissenkung gibt es im Hotel-Restaurant Hasengarten. Geschäftsführerin Gerlinde Haas: "Wir haben seit der Euroeinführung dieselben Preise und bisher alle steigenden Kosten damit aufgefangen. Im Familienbetrieb haben alle länger gearbeitet, so haben wir Lohnkosten gespart." Im Frühjahr 2010 gibt es eine neue Heizung, die ältere wird erneuert."

Heike Kölsch, Chefin des Apparthotel Europa, hat sich dagegen für eine Preisermäßigung im Zuge der Mehrwertsteuersenkung entschieden. Die neuen Preise stünden noch nicht fest. Man wolle aber in den kommenden Monaten mehr Fluggäste ansprechen und ihnen neue, extra-günstige Zimmer mit weniger Service anbieten. Auch im Rosenhotel, Chef ist Siegfried Zwerger, wird das Übernachten bald günstiger. Zwerger: "Wir senken die Preise um zwei Euro pro Person. Dazu bekommt das Personal mehr Geld und das, was bleibt, investieren wir in die Renovierung dreier Zimmer."

Unklar ist die Lage bei Erika Auret, Chefin der Hotelpension Erika. Sie weiß noch nicht, wie sie die Steuersenkung umlegt. "Vermutlich werden wir das Geld in Renovierungen stecken. Die mussten wir die ganze Zeit zurückstecken", erklärt Auret.