Und was mache ich nach dem Abi?

Der Berufs-Informationstag findet immer abwechselnd in Zweibrücken und Homburg statt. In diesem Jahr ist das Helmholtz-Gymnasium Schauplatz der Jobmesse, die verschiedene Berufsfelder vorstellt.

Er gehört seit vielen Jahren zu den Traditionsveranstaltungen im zeitigen Frühjahr, der Berufs-Informationstag, den der Rotary-Club Homburg-Zweibrücken abwechselnd in Zweibrücken und in Homburg für die gymnasialen Oberstufen anbietet. Inzwischen hat sich diese, in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen und auch der Agentur für Arbeit durchgeführte Unternehmung, derart ausgeweitet, dass eine stattliche Berufs-Informationsmesse daraus entstanden ist, wie sie nun am Freitag, 19. Februar, im Helmholtz-Gymnasium in Zweibrücken veranstaltet wird.

Diese sich an die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen richtende Info-Offerte umfasst in diesem Jahr an die 35 Berufsfelder aus den unterschiedlichsten Arbeits- und Wissenschaftsgebieten, vom Physiotherapeuten bis zum Physiker, vom Umweltschutz bis zum Marketing, von der Informatik bis zur Medizin. Und für jedes Fach stehen Experten zu offenen Gesprächen zur Verfügung, sowohl aus den Reihen der Mitglieder des Rotary-Clubs Homburg-Zweibrücken, als auch externe Fachgrößen und Spezialisten.

Die Info-Messe gliedert sich dabei in zwei große Abschnitte. Beginnend um 10 Uhr, werden die Vertreter einzelner Berufssparten in Kurzreferaten Ausbildung und Tätigkeit in ihren Berufen darstellen und damit erste Einblicke in die berufliche Praxis geben. Diesen Vortragsstaffeln im Schulgebäude folgen dann in der Westpfalzhalle die viel gefragten und äußerst informativen Bistrotisch-Gespräche, bei denen die Berufspraktiker nicht nur rein Fachliches vermitteln, sondern in ihre Gespräche mit den jungen Menschen auch so manch Aufschlussreiches aus ihrer Berufs- und Lebenserfahrung einfließen lassen.