Und dann kam auch der Nikolaus

Rund um die Zwinglikirche fand der Niederauerbacher Weihnachtsmarkt statt, den die Vereine auf die Beine gestellt hatten. Da durfte zur Freude der Kinder auch der Besuch des Nikolaus nicht fehlen.

Pfarrer Matthias Strickler und seine Gemeindemitglieder sehen Licht am Ende der Baustelle Zwinglikirche. "Im Frühjahr wird die Kirche in neuem Glanz erstrahlen", verkündete dieser zur Freude der Besucher.

Und auch eine Einladung wurde ausgesprochen: "Ich lade alle, die wollen, am Heiligabend zum Krippenspiel ein, das die Präparanden einstudiert haben, wir spielen trotz der Baustelle in der Kirche." Organisator Thorsten Gries begrüßte die vielen Gäste, der Musikverein begleitete die Eröffnung musikalisch und die Kinder der Kita "Vogelnest" hatten Lieder einstudiert. Noch ist das Kircheninnere mit Gerüsten verstellt, dennoch herrschte weihnachtliches Flair. Vor der Kirche hatten sich die Niederauerbacher Vereine für das Fest gerüstet. David Fomhold-Galgenberger erzählt: "Ich besuche gern den Weihnachtsmarkt hier, Töchterchen Lara besucht die Kita Vogelnest."

Maurice Zehentner aus Niederauerbach war mit seinen Kindern gekommen, Marlene, drei Jahre alt, zeigte begeistert ihre Tüte mit Leckereien, die sie gerade vom Nikolaus persönlich bekommen hat. "Ich freue mich auch darüber", sagt Maurice Zehentner.