1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Umwelttag mit überraschenden Fundstücken

Umwelttag mit überraschenden Fundstücken

Am Rondell am ehemaligen Bahnhof standen schon einige große Müllsäcke, als sich Stefan Schantz und Michael Reinwald noch Mal auf den Weg machten, um weitere abgestellte zu holen. "Papiertüte, Dosen, Flaschen", waren laut Stefan Wirth in dem guten Dutzend Müllsäcken.

Aber die rund 25 Rimschweiler Bürger klaubten nicht nur den üblichen Müll auf. "Da haben wir auch vier Autoreifen", sagte Klaus Fuhrmann. "Und hier ein Fass für Möbelpolitur", fügte Gabi Vogelgesang hinzu. "Und das Schild haben wir aus dem Hornbach gefischt", schüttelte Hans Seibert den Kopf über ein großes Schild. "Das ist aber nicht von allein vom Spielplatz in den Bach geflogen", meinte Seibert ironisch.

Rund zwei Stunden waren die 25 Männer, Frauen und Kinder entlang des Radwegs, Richtung Birkhausen und ins Tiefental unterwegs. Ortsvorsteherin Isolde Seibert war zufrieden mit der Resonanz. "Das ist eine Bestätigung." Im kommenden Jahr werde es wieder einen Umwelttag geben, bei dem Wege um Rimschweiler aufgeräumt werden. Insbesondere die Erzieherinnen und der Förderverein des Kindergartens hätten sich beteiligt.