1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Veranstaltungen in der Region: Tomatenfest, Kunst & Handwerk und eine Sagenwoche

Veranstaltungen in der Region : Tomatenfest, Kunst & Handwerk und eine Sagenwoche

Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Homburg: Freitag, 23. August, 19 Uhr, Historischer Marktplatz: Krüger Rockt! Mit „Krüger Rockt!“ betritt die schärfste Rock’n’Roll-Band seit Einführung der Anschnallpflicht die Bühne. Zu erleben ist hierbei wie der bekannte Heidelberger Boogie Woogie Pianist Harald „Lee“ Krüger das Piano mit Händen, Füßen und anderen Körperteilen malträtiert. Zu hören gibt es alles, was die Fünfziger zu bieten hatten, ob Schnulze, Doo-Wop, Boogie oder Rockabilly. Chuck Berry, Little Richard, Bill Haley, Everly Brothers, Jerry Lee Lewis, Elvis, Gene Vincent, Buddy Holly und viele mehr zählen zu den Musikern, die den Stoff für die größte Rock’n’Roll Show südlich von Spitzbergen lieferten. Musik, die geschrieben wurde, um durch „Krüger Rockt! ihre Vervollkommnung zu erfahren.

Informationen unter www.musiksommer-homburg.de und unter Telefon (0 68 48) 73 03 71.

Wittersheim: Samstag, 24. August, 16 Uhr, Haus Lochfeld: Tomatenfest 2019. Das vegane „VeBistro“ und „Die Gaadekrott“ laden zu einem Tomatenfest ins Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld bei Wittersheim ein. Dort können Tomaten getauscht, verglichen und verzehrt werden. Alle Tomatenfreunde sind herzlich eingeladen ihre selbst geernteten Tomaten mitzubringen und zu tauschen, oder Saatgut untereinander weitergeben. Auch Livemusik steht auf dem Programm.

Infos unter vebistro.de.tl und unter Tel. (01 51) 70 01 71 56.

St. Wendel: Sonntag, 25. August, 11 Uhr, Fußgängerzone: St. Wendeler LebensArt – Markt für Kunst & Handwerk. Auch in diesem Jahr zeigen sich die Aussteller auf der „St. Wendeler LebensArt“, am 24. und 25. August, jeweils von 11 bis 19 Uhr, gewohnt vielfältig und kreativ. Der Markt für Kunst & Handwerk bietet etwa 90 Kunstschaffenden aus der gesamten Bundesrepublik, aus Frankreich und Benelux die Möglichkeit, sich inhaltlich und gestalterisch der Öffentlichkeit vorzustellen und die gesamte Palette ihrer anspruchsvollen Arbeiten zu präsentieren. Aufgabe und Ziel der ausstellenden Künstler ist es, handwerkliche Traditionen und Techniken für zeitgemäße und zukunftsweisende, qualitativ hochwertige Gestaltungsarbeit zu nutzen. Angeboten werden Keramik und Porzellan, Schmuck aus Gold, Silber, Platin und Stein, Kleidung, Hüte, Taschen und wohnliche Accessoires aus Wolle und Filz, Samt und Seide, Leinen und Leder, Gefäße und Objekte aus Holz, Glas, Metall und Stein. An beiden Nachmittagen setzen WalkActs der besonderen Art zudem den Markt in Szene. Auch die Innenstadt hat am Sonntag etwas zu bieten, die nämlich lädt von 13 bis 18 Uhr auch noch zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Informationen unter www.sankt-wendel.de oder unter Telefon (0 68 51) 8 09 18 01.

Dahn: Montag, 26. August, 18.30 Uhr, Burg Alt-Dahn: Sagenzauber auf Burg Alt-Dahn. Zu seiner Felsenland Sagenwoche von Samstag, 24., bis Freitag, 30. August, lädt das Dahner Felsenland auf verschiedenen Schauplätzen zu Mythen und Sagen rund um sagenhafte Erlebnisse, magische Nächte, mystische Orte und Geschichten im Dahner Felsenland ein. An diesem Montag lassen sich die Teilnehmer von der Burgküche verwöhnen und genießen einen kleinen und zünftigen Ritterschmaus, den „Ritter von Tan Knorze“. Danach gibt es einen mystischen Abend auf dem Burgenmassiv „Alt-Dahn – Grafendahn -Tanstein“, bei dem sagenumwobene Wesen und Gestalten belauscht werden können, die sich in den dunklen Felsenkammern und Gängen tummeln.

Die Teilnahmegebühr beträgt 22 Euro pro Person, inklusive dem Ritterschmaus „Ritter von Tan Knorze“. Anmeldung unter Telefon (0 63 91) 9 19 62 22.

Neustadt: Dienstag, 27. August, 10 Uhr, Kelterhaus der Weinbiet Manufaktur: Fest des Neuen Weines. Die Pforten des Kelterhauses der Winzergenossenschaft Weinbiet öffnen sich wieder für die eingefleischten Federweißer-Fans zum traditionellen Fest beim Neuen Wein. Über 10 Wochen stehen pure Lebenslust und Geselligkeit bei dem wohl längsten Weinfest der Welt im Fokus. Das Kelterhaus der Winzergenossenschaft Weinbiet lädt hierbei täglich von 10 bis 21 Uhr zu frisch gezapftem Federweißen ein. Besucher können vor Ort regionale Köstlichkeiten der Winzerstube Mußbach genießen oder eigene Rucksackverpflegung in geselliger Atmosphäre verzehren. Kulinarische Tauschgeschäfte zwischen den Besuchern beleben hierbei das bunte Treiben auf besondere Weise und machen das Fest einzigartig. Bei den täglichen Kellerführungen um 16 Uhr (außer sonntags) können die Besucher hinter die Kulissen der Weinbiet-Winzer blicken und die Entstehung des 2019er Jahrgangs hautnah mitverfolgen. Die Winzer selbst sind während dieser Zeit zum Greifen nah. Sie liefern inmitten des regen Treibens im Kelterhaus ihre Trauben an. Man kann ihnen dabei über die Schulter schauen, kommt ins Gespräch und erfährt Wissenswertes über die Weine. Klar, dass schnell gefachsimpelt wird über Riesling, Weinlagen und Oechsle.

Infos unter www.neustadt.eu und unter Tel. (0 63 21) 6 79 70.

Kaiserslautern: Mittwoch, 28. August, 17.30 Uhr, Innenstadt: Geschichtliche Gastro-Tour. Eine etwas andere Stadtführung ist die historische Gastro-Tour durch die geschichtsträchtige Kaiserslauterer Innenstadt mit Besichtigung der Villa Munzinger, der im Neorenaissancestil erbauten Fruchthalle, sowie des jüdischen Ritualbades (Mikwe) am Altenhof. Zur Entspannung werden kleine Pausen in gemütlichen Lokalen eingelegt, in denen Kostproben gereicht und die Geschichte vertieft wird. Weitere Termine sind jeweils Mittwoch, 25. September und 30. Oktober.

Infos und Anmeldung unter Telefon (06 31) 3 65 40 19 oder unter E-Mail an touristinformation@kaiserslautern.de.

Homburg: Donnerstag, 29. August, 20 Uhr, Klosterruine Wörschweiler: Hexeschuss. Schon beim ersten Stück führt „Hexeschuss“ Fans des Irish Folk direkt auf die grünen Hügel Irlands. Danach bekommt der Zuhörer ein mindestens zweistündiges Konzert mit mehrstimmigem Gesang und abwechslungsreicher Instrumentierung geboten, bei dem es einen selten auf den Sitzen hält. Es darf mitgesungen, geklatscht und getanzt werden. Für die Konzertbesucher ist ab dem Parkplatz der Firma BEGRA ein Shuttle Service eingerichtet. Die Busse bringen die Besucher ab 18.30 Uhr hoch zur Klosterruine, und nach dem Konzert, ab zirka 22 Uhr, wieder zurück. Für das leibliche Wohl sorgen die Klosterfreunde Wörschweiler.

Zu einer Felsenland Sagenwoche von Samstag, 24., bis Freitag, 30. August, lädt das Dahner Felsenland ein Foto: Harald Hartusch

Informationen unter www.homburg.de, Tickets unter www.ticket-regional.de und unter Tel. (06 51) 9 79 07 77.