1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Tierschutz und Tierwohl stehen im Vordergrund

Tierschutz und Tierwohl stehen im Vordergrund

Der Kleintierzuchtverein Zweibrücken informierte über den erforderlichen Sachkundenachweis für Geflügelzüchter und Halter. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Mitglieder in der „Züchterklause“.

Es gab im Kleintierzuchtverein Zweibrücken neuste Informationen über den erforderlichen Sachkundenachweis für Geflügelzüchter und Halter. Man liest immer wieder von Fällen unzulässiger Tierhaltung . Der Ruf der Geflügelzüchter ganz allgemein hat gelitten, man denke nur an die Legebatterien oder andere Massentierhaltung.

Der "Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter" und der "Bund für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz" weisen nachdrücklich auf die entsprechenden Vorschriften und Ausführungen hin. Ein entsprechender Sachkundenachweis ist erforderlich. "Es geht ganz allgemein um Tierschutz und Tierwohl", betont Vereinsvorsitzender Gerhard Müller . "Und das gilt in gleicher Weise für jeden Tierhalter, ohne entsprechende Fachkenntnis ist keine fachgerechte Tierhaltung möglich".

Es geht um theoretische und praktische Grundlagen für den Umgang, die Haltung, Fütterung und Zucht der Tiere. Jeder Tierhalter kann sich an den Kleintierzuchtverein Zweibrücken in der Sturzenhofstraße wenden. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Mitglieder in ihrer "Züchterklause" um 20 Uhr, um entsprechende Fragen zu erörtern. "Wenn wir stärker im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen, manchmal gewollt und manchmal auch ungewollt, dann wollen wir auch nach außen beweisen und dokumentieren, dass wir durchaus sachkundig sind, im Interesse der Tiere, aber natürlich auch im ureigensten Interesse der Tierhalter und Züchter", heißt es vom Vorstand.

Beim Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebes in der Jacobystraße konnten sich die Besucher schnell einen Eindruck von fachgerechter Geflügelzucht und Haltung verschaffen.