1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Tadano setzt Schwerpunkt auf Kundenorientierung bei Integration von Demag Mobile Cranes

Was sich bei Demag nach dem Verkauf durch Terex an Tadano ändert : Kunden und Synergien im Fokus

Knapp fünf Monate nach der Übernahme des Kranbauers Demag stellt Tadano mehrere Integrations-Maßnahmen vor.

„Gerade einmal fünf Monate nach Abschluss der bedeutendsten Akquisition des Jahres, die eine Umgestaltung der Hebeindustrie zur Folge haben wird, führt Tadano die Integration der Demag-Mobilkrane in die Tadano-Familie fort.“ Das haben die Zweibrücker Tadano Demag GmbH und die Tadano Faun GmbH aus Lauf (Franken) am Freitag gemeinsam mitgeteilt. „Von Anfang an hat Tadano gegenüber der Branche die Bedeutung der Transaktion als wichtigen, strategischen Schritt für das Unternehmen kommuniziert, der zum Ziel hat, den Nutzen für seine Kunden deutlich zu steigern.“

Weiter heißt es: „Den weltweit geachteten Namen Demag hat man als eigenständige Marke erhalten, die Demag-Modelle ergänzen die bestehende Produktlinie. Mit der Verknüpfung von Tadano und Demag Kranen konnten Lücken in der All-Terrain-Produktlinie unmittelbar geschlossen und die Tadano-Familie um Gittermast-Raupenkrane erweitert werden.“ Das Unternehmen sei nun in der Lage, seinen Kunden ein deutlich breiteres und vollständigeres Portfolio an Hebezeuge-Lösungen zur Verfügung zu stellen und so mehr Flexibilität bei größeren Paketangeboten zu schaffen.

„Wir bringen die große Aufgabe der Integration von Demag Mobile Cranes in die Tadano-Familie voran und behalten den Fokus und unser Engagement für unsere Kunden und ihre Bedürfnisse bei“, erklärt Kenichi Sawada, Geschäftsführer der Tadano Faun GmbH. „Mit Vertrieb und Service für die Marken Tadano und Demag können wir Synergien nutzen und auf diese Weise mehr Wert für unsere Kunden generieren.“

Im Anschluss an die Demag-Übernahme richtete Tadano unternehmensübergreifende „Cross-Company-Teams) ein, deren Mitglieder aus allen Regionen der Welt stammen. Ihre Aufgabe bestehe darin, „Best Practices“ zu ermitteln, die in der gesamten Tadano-Gruppe genutzt werden können. Die Demag-Integration ermögliche es Tadano, die besten Konzepte und Technologien beider Marken für das gesamte Produktangebot zu nutzen, und so dem aktuellen und zukünftigen Bedarf seiner Kunden besser entsprechen zu können. „Der Erfolg unserer Kunden hat für uns die höchste Priorität,“ erklärt Jens Ennen, CEO der Tadano Demag GmbH.

Um die Zusammenarbeit der Teammitglieder in den Werken und europäischen Niederlassungen zu fördern, will Tadano eine Muttergesellschaft gründen, die als Bindeglied zwischen den beiden deutschen Fertigungsstandorten fungiert. Diese Mutter werde gemeinsame Funktionen verschiedener Abteilungen wie Engineering, Produktmanagement, Vertrieb und Marketing beherbergen und dazu beitragen, Überschneidungen abzubauen und so die Effizienz zu steigern. Laut Pressemitteilung werden „die gemeinsam genutzten Funktionen beide Standorte unterstützen, die enorme Erfahrung der Teammitglieder bündeln und Synergiepotenziale ausschöpfen, sodass besser auf Kundenbedürfnisse eingegangen werden kann“.

Tadano habe „die Zusammenarbeit mit Kunden zur Priorität erhoben – die Kundenerfahrung soll von gleicher, wenn nicht sogar besserer Qualität sein als vor der Übernahme“. Darüber hinaus verspreche eine gemeinsame deutsche Ersatzteilorganisation zusätzliches Synergiepotenzial zwischen den Werken von Tadano Faun und Tadano Demag. „Ziel ist hier, die Ersatzteilverfügbarkeit und die Supportfähigkeit weltweit weiter zu verbessern.“

Erste Schritte zur Zusammenführung der europäischen Serviceorganisationen gebe es schon: „Damit verbessern sich die globalen Servicekapazitäten und ermöglichen so eine schnellere Reaktion auf Kundenwünsche. Die Teammitglieder im Service werden für beide Marken geschult, dadurch stehen mehr qualifizierte Techniker bereit, die die Verfügbarkeit der Krane auf einem hohen Niveau halten.“ Mit der Implementierung von Ferndiagnostik nutze das Unternehmen technologische Verbesserungen, die ebenfalls zu einer höheren Maschinenverfügbarkeit beitrügen.

Tadano verfolge eine „methodische, regionsorientierte Herangehensweise zur Optimierung der Vertriebsnetze und der Verkaufsprozesse für Tadano und Demag Krane“. Dies gebe beiden Marken die Möglichkeit, global gemeinsam neue Märkte zu erschließen. Auch können Tadano-Kunden zukünftig Maschinenkäufe aus einer Hand bündeln: „Sie können besseren Kundenservice, schnellere Reaktionszeiten und eine einfachere Geschäftsabwicklung mit Tadano erwarten.“

Tadano nehme „erhebliche, zukunftsweisende Investitionen an beiden deutschen Standorten vor, um die Produktion ausweiten zu können“, nannte auf Merkur-Nachfrage aber noch keine Details.

„Wir lernen voneinander und arbeiten gemeinsam daran, unsere Fertigungserfahrung und unser Wissen zu erweitern und zu stärken“, erklärt Ennen. „Dies wird uns helfen, Durchlaufzeiten zu verkürzen und Krane schneller an unsere Kunden liefern zu können. Diese Anstrengungen sind der Schlüssel zur Erreichung unseres Ziels, weltweit führender Anbieter in der Hebeindustrie zu werden.“