1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

SU: Christian Becker Landesgeschäftsführer

SU: Christian Becker Landesgeschäftsführer

Lokales SU: Christian Becker Landesgeschäftsführer Der Vorsitzende der Zweibrücker Schüler-Union, Christian Becker, ist seit gestern auch Landesgeschäftsführer der SU Rheinland-Pfalz. Becker wurde mit 90 Prozent der Stimmen gewählt, das beste Ergebnis nach dem Landesvorsitzenden Marco Schreiber.

Becker (18) macht gerade sein Abitur am Hofenfels-Gymnasium, teilt der Zweibrücker CDU-Vorsitzende Christoph Gensch mit: "Er steht repräsentativ für mittlerweile zahlreiche junge engagierte Mitglieder, die die Zweibrücker CDU mit Motivation und Engagement voranbringen."

Auto stürzt auf Bahngleise hinab

Ein 30-Jähriger hat am Samstag gegen 9.15 Uhr in der glatten Annweiler Straße in Zweibrücken wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pick-up verloren, berichtet die Polizei. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich einmal die Böschung hinunter und kam im Gleisbett der Bahn auf dem Dach zum Liegen. Der Mann konnte sich selbst aus seiner misslichen Lage befreien, indem er die Beifahrerscheibe einschlug und aus dieser Öffnung kletterte. Die einspurige Bahnstrecke Saarbrücken-Pirmasens musste während der Bergung komplett gesperrt werden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden (8000 Euro). Der Mann, der vollkommen nüchtern und verkehrstüchtig war, erlitt eine Verletzung an der Hand, die in einem Zweibrücker Krankenhaus behandelt wurde, so die Polizei.

Frontal gegen Baum: Fahrer schwer verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Auto gestern gegen elf Uhr in einer Kurve kurz hinter dem Ortsausgang von Rimschweiler Richtung Althornbach von der Straße abgekommen, überfuhr ein Schild, prallte frontal gegen einen Baum und wurde zurück quer auf beide Fahrstreifen geschleudert, so die Zweibrücker Feuerwehr auf Merkur-Nachfrage. Der Fahrer wurde schwer verletzt in die Uniklinik Homburg gebracht. Die Bundesstraße 424 musste zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 30 000 Euro geschätzt. Im Einsatz für die Feuerwehr befanden sich die Löscheinheiten Althornbach, Hornbach, Dellfeld und Contwig mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 31 Wehrleuten.