1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Strandkorb Open Air Zweibrücken mit Revolverheld und Gentleman

Coronafeste Konzertreihe : Live-Musik mit Revolverheld und Gentleman

Am 30. Juli startet auf dem Zweibrücker Flugplatz-Gelände die Reihe der Strandkorb Open Airs.

Über 50 000 Menschen konnten im vergangenen Jahr trotz der Corona-Pandemie an Open Air Konzerten teilnehmen. Die Lösung dafür hatte Michael Hilgers aus Mönchengladbach, der auf die Idee des „Strandkorb Open Airs“ kam. Was damals aus der Not geboren wurde und nur für das laufende Jahr gedacht war, entwickelt sich in diesem Jahr zu der Möglichkeit, Konzerte und Veranstaltungen durchzuführen. Als exklusiver Standort in Rheinland-Pfalz kommt das Veranstaltungsformat im Zeitraum vom Freitag, 30. Juli bis Sonntag, 29. August auch nach Zweibrücken.

Die Rosenstadt ist damit eine von voraussichtlich 13 Städten bundesweit, in denen die Konzertreihe zu sehen ist. „Es war relativ schnell klar, dass das nur auf dem Flugplatz funktionieren kann“, erklärt Kulturamtsleiter Thilo Huble, der über Recherchen auf den Produzenten Tom Schwarz (CarConcerts GmbH) gestoßen ist. Dieser ist als Produzent bereits am Standort Bostalsee tätig und wird auch das Zweibrücker Veranstaltungsformat begleiten.

Schon länger befasst sich das Kulturamt mit der Überlegung, das Flughafengelände in Anlehnung an das Pur-Konzert vor vielen Jahren wieder als Konzertgelände mit einzubeziehen. Da könnten die Strandkorb-Konzerte ein Startschuss sein.

Die Triwo stellt dafür die Fläche auf Vorfeld 3 zur Verfügung, genau die Fläche, auf der zuletzt auch das Autokino durchgeführt wurde. Das erfordert auch eine Synchronisation mit dem laufenden Flugverkehr.

Das Konzept ist simpel und vielversprechend. 500 bis 750 Strandkörbe stehen in Zweibrücken für die Shows aus Comedy, Klassik, Rock und Pop bereit. Die werden in abgesteckte Bereiche unterteilt, passend zum Urlaubsfeeling mit Inselnamen versehen. Sechs Inseln wird es dazu mit nummerierten Strandkörben geben. Alle verfügen über einen eigenen Parkbereich, einen eigenen Zugang über  Kartenscanner und Drehkreuz und jeweils eigene Toilettenanlagen, die nach jeder Nutzung gereinigt werden.

Auch ein Gastronomiekonzept wurde entwickelt. Die Standkörbe sind nicht nur mit einem Desinfektionsspender, sondern auch einer eigenen Kühlbox ausgestattet. Bestellungen können bereits vorab getätigt werden oder sogar während der Veranstaltung über eine dafür entwickelte Gastro-App. Sie Servicekräfte servieren dann in die persönliche Kühlbox.

Am Ende des Konzertes wird dann „Good bye Bingo“ gespielt. So wird auf der großen Leinwand im 10 Sekunden-Takt nacheinander immer eine Strandkorbnummer je Insel angezeigt, die verlassen werden darf.

Vier Künstler stehen zum heutigen Tag bereits fest: God save The Queen (31.7.), Völkerball (Rammstein Tribute-Band / 7.8.), Revolverheld (28.8.) und Gentleman (29.8.). Weitere circa 20 Künstler werden in den nächsten Tagen sukzessive verraten. Tickets gibt’s ab 16. März über www.eventagentur-saar.ticket.io.