Auch Zweibrücker Rathaus besucht : Sternsinger sammeln 14 610 Euro

Pfarrei Heilige Elisabeth Zweibrücken zieht Bilanz der dreitägigen Sternsingeraktion 2020.

Mit bunten Gewändern und Kronen waren vom 3. bis 5. Januar viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Zweibrücken von Haus zu Haus, in der Fußgängerzone, dem Rathaus und in verschiedenen Einrichtungen (u.a. bei der Heinrich Kimmle Stiftung und der Lebenshilfe), unterwegs. Im Rathaus wurden die Sternsinger von Bürgermeister Christian Gauf und der neuen Beigeordneten Christina Rauch empfangen.

Unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein. Frieden! – Im Libanon und weltweit!“ brachten sie den Segen für das neue Jahr und sammelten 14 610 Euro für notleidende Kinder im Libanon und in Togo. Dieses in Zweibrücken gesammelte Geld wird zur Hälfte im Libanon für Kinder eingesetzt. Die andere Hälfte der Spenden geht an ein Waisenhaus in Aného/Togo, zu dem über den verstorbenen Pfarrer Anton Klug aus dem Zweibrücker Land enge Kontakte bestehen und das Pfarrer Wolfgang Emanuel und Pastoralassistentin Nina Bender letzten Oktober besucht haben.