1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Stadtmöbellager zieht Anfang 2016 ins City-Outlet um

Stadtmöbellager zieht Anfang 2016 ins City-Outlet um

Der Leerstand im City-Outlet wird ein Stück weit gefüllt: Das städtische Möbellager zieht laut Stadtsprecher Heinz Braun "spätestens Anfang des nächsten Jahres" ins Kellergeschoss des Gebäudes um.

Dort habe man mit 540 Quadratmetern mehr Platz als in den aktuellen Räumen (370 Quadratmeter) in der Bubenhauser Straße 19, so Braun. Der dortige private Vermieter habe der Stadt zum Jahresende gekündigt. Außerdem stünden die Möbel im City-Outlet-Keller trockener, dazu seien die Räume nicht renovierungsbedürftig. Immer wieder würden der Stadt etwa Schränke, Tische, Betten oder Stühle gespendet. Seit November 2013 nimmt diese ein Lagerhelfer entgegen und kümmert sich um die Auslieferung der Waren - etwa in die Asylunterkünfte. "Eigentlich bräuchten wir weitere Leute dafür, weil die Nachfrage und Fluktuation bei den Möbeln zunimmt", so Braun, gerade auch infolge des Flüchtlingsstroms. Das Kellergeschoss des City-Outlets eigne sich für die Unterstellung auch deshalb gut, weil die Möbel dort via Lastenaufzug hoch und runter transportiert werden könnten, so Braun.

Den Umzug des Lagers organisiere das Sozialamt der Stadt. In das Möbellager integriere man auch den Großmöbelbestand des Kinderschutzbundes. Dieser zieht Anfang 2016 aus der Alten Feuerwache in frühere Stadtbauamt in der Maxstraße (wir berichteten). Dort stehen keine geeigneten Räume für große Möbel zur Verfügung.