Stadtkapelle Zweibrücken und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert Musik macht auch in Zweibrücken Freunde

Zweibrücken · Die Stadtkapelle Zweibrücken und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert laden am Wochenende zu gemeinsamen Konzerten ein. Zustandegekommen ist diese musikalische Zusammenarbeit durch eine Liebesgeschichte.

 Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert kommt nach Zweibrücken.

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert kommt nach Zweibrücken.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Velbert

Wenn am kommenden dritten September-Wochenende die Stadtkapelle zu einem Konzertreigen mit ihren Musikfreunden aus Velbert einlädt, ist das ein Beweis, dass Musik verbindet – im wahrsten Sinn des Wortes.

Jasmin, Klarinettistin bei der Stadtkapelle, ist sozusagen verantwortlich für die musikalische Freundschaft mit Velbert. Sie besuchte vor einigen Jahren einen Lehrgang in Balingen, der vom Musikdienst der Bundeswehr organisiert wurde. Dort zog ein junger Mann aus Velbert, der im Schlagzeugregister des Musikkorps spielte, ihre Aufmerksamkeit auf sich. „Ich habe beim Mittagessen dann zufällig neben diesem äußerst charmanten Musiker gesessen“, erinnert sie sich, „wir haben Telefonnummern ausgetauscht und gleich am Abend nach meiner Rückreise nach Zweibrücken hat er mir geschrieben.“

Auch für Janis, dem Schlagwerker, war die Begegnung mit der jungen Zweibrückerin etwas Besonderes: „Ich habe es mir damals, als ich mit dem Musikkorps der Bundeswehr herumgereist bin, immer überlegt, ob ich Leuten, die ich auf Dienstreise kennenlerne, schreiben soll, ob das sinnvoll ist.“ Doch dieses Mal war es anders. Schnell lernten sich die beiden Musikfreunde näher kennen und lieben.

Da Jasmin, die bei der Bundeswehr arbeitet, noch mindestens fünf Jahre in Zweibrücken stationiert ist und sich Janis inzwischen beruflich umorientiert hat, zog der junge Mann aus dem Kreis Mettmann in Nordrhein-Westfalen in die Rosenstadt. „Während Corona haben wir unsere erste gemeinsame Wohnung bezogen“, sagt er. Danach half der Musiker bei der Stadtkapelle aus, die schlagwerktechnisch manchmal unterbesetzt war, und stellte schließlich einen Mitgliedsantrag.

Inzwischen dirigiert er, in Zusammenarbeit mit Musikkollege Justin, die Bläserklasse für Erwachsene. An der Stadtkapelle gefällt ihm, dass auch junge Leute wie er die Chance bekommen, sich einzubringen.

Den Kontakt zur Heimat hat er nicht abreißen lassen. Er ist weiterhin Mitglied im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert und spielt, so oft es ihm möglich ist, auch bei deren Konzerten mit. Auf die gemeinsamen Konzerte mit Stadtkapelle und Musikzug freut er sich ebenso wie der Velberter Dirigent Armin Jakobi. Der meint: „Wir fiebern dem Wochenende schon entgegen, denn unser Motto lautet: Musik macht Freunde. So freuen wir uns auf viele spannende Momente mit den Musikfreunden aus Zweibrücken und seinem Publikum, das wir hoffentlich begeistern werden.“

Bruno Steis, Dirigent der Stadtkapelle, zitiert in diesem Zusammenhang Konfuzius: „Musik erzeugt eine Art Vergnügen, auf das die menschliche Natur nicht verzichten kann. Am 16. und 17. September haben unsere Zuhörer die Möglichkeit, diesem Vergnügen nachzukommen.“

Los geht’s am Samstag, 16. September, um elf Uhr auf dem Zweibrücker Schlossplatz. Zusammen mit dem Musikzug wird die Stadtkapelle sinfonische Blasmusik zu Gehör bringen. Ein zweites gemeinsames Konzert auf dem Schlossplatz ist um 13 Uhr geplant.

Mit einem weiteren Konzert wird der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Velbert am Sonntag, 17. September, um elf Uhr im Rahmen einer Matinee in der Aula der Hauptschule Nord sein Können demonstrieren. Das sonntägliche Matinee-Konzert der Velberter Musikfreunde wird von der Stadtkapelle mit großer Vorfreude erwartet. Die Besucher dürfen sich vor Konzertbeginn auf eine kleine Erfrischung freuen.