Wegen Corona : Stadtfest Zweibrücken auch in diesem Jahr abgesagt

Wer sich das Wochenende vom 23. bis 25. Juli schon geblockt hatte, muss jetzt neue Pläne schmieden. Danke, Corona! Immerhin gibt es eine Art Trostpflaster.

Nachdem bereits 2020 das Stadtfest ausgefallen ist, war die Hoffnung groß, in diesem Jahr wieder im üblichen Rahmen feiern zu können. „Leider lässt aber auch in diesem Sommer die Pandemielage ein solches Veranstaltungsformat wie das Zweibrücker Stadtfest, mit einer so hohen Besucherfrequenz, noch nicht zu“, informiert die Stadtverwaltung. Da aber gerade die Bühnenvielfalt und hohe Publikumsresonanz den Charakter des Stadtfestes prägten, schreibt Kulturamtsleiter Thilo Huble, musste nach dem Motto „ganz oder gar nicht“ jetzt schließlich die Entscheidung getroffen werden, dass es schweren Herzens auch in diesem Jahr kein Stadtfest geben wird. Mit einer späteren Entscheidung wäre dann auch die Detailplanung des Festes zeitlich nicht mehr möglich, so die Verantwortlichen. Gleichwohl hat sich das Kultur- und Verkehrsamt gemeinsam mit verschiedenen Bühnenbetreibern des Zweibrücker Stadtfestes zusammengetan und sich bereits frühzeitig und parallel mit der Planung eines Corona-konformen Veranstaltungskonzepts für den Sommer beschäftigt.

In der Zeit von Freitag, 2. Juli bis Sonntag, 25. Juli, ist an den Wochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag eine Open-Air-Reihe in der Zweibrücker Innenstadt geplant. Das vorgesehene Veranstaltungskonzept soll ab einer zulässigen Personenzahl von 350 Besuchern durchgeführt werden. Eine ausführliche Vorstellung folge in Kürze.

Im Anschluss an die Open-Air-Reihe in der Innenstadt startet dann in der darauffolgenden Woche das „Strandkorb Open Air“ auf dem Flugplatz Zweibrücken.

Das Stadtfest 2022 ist für Freitag, 29. Juli, bis Sonntag, 31. Juli, geplant. Anmeldeformulare sind hierfür bereits Online hinterlegt unter: www.zweibruecken.de/stadtfest