1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Stadtfest: Glasfreie Innenstadt schwer zu realisieren

Stadtfest: Glasfreie Innenstadt schwer zu realisieren

Zweibrücken. Am kommenden Wochenende steht die Zweibrücker Innenstadt ganz im Zeichen des Stadtfestes. Drei Tage lang wird in der Rosenstadt ausgiebig gefeiert und getanzt. Die Polizei hatte kürzlich im Zusammenhang mit den verbesserten Alkoholkontrollen der Jugendlichen bedauert, dass "die Innenstadt bei dieser Veranstaltung nicht glasfrei" sei (wir berichteten)

Zweibrücken. Am kommenden Wochenende steht die Zweibrücker Innenstadt ganz im Zeichen des Stadtfestes. Drei Tage lang wird in der Rosenstadt ausgiebig gefeiert und getanzt. Die Polizei hatte kürzlich im Zusammenhang mit den verbesserten Alkoholkontrollen der Jugendlichen bedauert, dass "die Innenstadt bei dieser Veranstaltung nicht glasfrei" sei (wir berichteten). Scherben und Verletzungsgefahr könne man damit abmildern. Thilo Huble, Leiter des Zweibrücker Verkehrs- und Kulturamtes, erklärt auf Nachfrage des Pfälzischen Merkur die Problematik. "Es hat verschiedene Gründe, warum ein glasfreies Stadtfest nicht ohne Weiteres realisierbar ist." Zu dem Marktauftritt einiger Getränkeprodukte gehöre, dass sie in Flaschen ausgegeben werden - darunter viele Mixgetränke und Biersorten. "Zudem sind die Brauereien, die auf der Veranstaltung vertreten sind, nicht in der Lage, Kunststoffbehälter in dem riesigen Umfang bereitzustellen", erklärt Huble. Auch hinsichtlich der Müllproblematik sei man mit Kunststoffbehältern keinen Schritt weiter. "Es gibt beim Stadtfest zudem Bereiche, in denen Qualität genutzt und auch bewahrt wird." Es gäbe nicht nur Randalierer. "Zudem besteht die Glasproblematik ja nicht nur durch die Ausgabe an den Ständen. Dadurch wäre die Problematik nicht gelöst", sagt Huble, "viele bringen ihre eigenen Flaschen mit zu dem Fest". skiWie das Kultur- und Verkehrsamt mitteilt, wird es zu Einschränkungen im Straßenverkehr kommen. Dies betrifft insbesondere die Parkplätze in der Von-Rosen-Straße (gesperrt ab Dienstag, 19 Uhr), vor der Alten Feuerwache und in der Goethestraße (jeweils gesperrt ab Mittwoch, 19 Uhr). Die Bleicherstraße wird ab Freitag, sieben Uhr, entlang der Alten Feuerwache gesperrt. Der Verkehr wird über die Münzstraße umgeleitet. Ortskundigen Besuchern wird empfohlen, auf die Parkhäuser am City Outlet und am Hallplatz auszuweichen. Die Busse der Verkehrsgesellschaft und der RSW verkehren von Donnerstag bis einschließlich Montag von der Bushaltestelle Bahnhof aus.