1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Stadt stellt 260 Laternen auf LED um

Stadt stellt 260 Laternen auf LED um

In den Zweibrücker Straßen beginnt jetzt das LED-Zeitalter: Der Hauptausschuss des Stadtrats hat den Kauf von 260 Laternenleuchten mit der energiesparenden Technik beschlossen. Bislang gab es nur einzelne LED-Laternen.



Die Stadtverwaltung hatte drei Firmen um Angebote gebeten. Der Auftrag geht an den mit 106 000 Euro günstigsten Bieter, die Firma SANS Thomas Pfeiffer in St. Ingbert.

Das Bundesumweltministerium zahlt 20 Prozent Zuschuss. Die Zuschüsse waren früher zwar höher - doch es habe sich für die Stadt gelohnt, abzuwarten betonten Oberbürgermeister Kurt Pirmann (SPD) und FWG-Fraktionschef Kurt Dettweiler (FWG). Denn wie bei neuer Technik zu erwarten, seien die Preise für LED-Leuchten mittlerweile deutlich gefallen. Dirk Schneider (SPD), seit vielen Jahren Kämpfer für LED-Lampen, zeigte sich "froh, dass sich das jetzt langsam, aber sicher durchsetzt". Angesichts von 2800 weiteren alten Quecksilberdampflampen in Zweibrücken bleibe aber "noch einiges zu tun". Pirmann machte auf Nachfrage aber wenig Hoffnung, dass sich dieses Jahr noch mehr tut: "Wenn wir nichts in den Haushalt gestellt haben, werden wir auch nichts machen. Wenn es aber einen Geldregen gibt, können wir noch was in den Nachtragshaushalt stellen."

Sowohl Schneider als auch Walter Hitschler (FDP) berichteten von Bürger-Beschwerden über die Art und Weise der LED-Beleuchtung in der Virchowstraße. Hitschler sprach von "starkem Blenden", Schneider von "Zebrastreifen" durch Hell-Dunkel-Kontraste. Schneider regte an, künftig den Kauf von "Pilzkopfleuchten" zu prüfen, "damit die Ausleuchtung gleichmäßiger ist". Die Probleme in der Virchowstraße seien bereits Thema gewesen, antwortete Pirmann.

Nach einem personellen Wechsel bei den Stadtwerken (Abteilungsleiter Bernhard Lambing geht in Pension) solle Stadtwerke-Geschäftsführer Werner Brennemann mit dem Nachfolger reden, "ob man durch die Einstellung etwas an der Blendwirkung ändern kann".

Folgende Straßen bekommen laut Stadtverwaltung LED-Leuchten: Verbindungs- und Treppenwege Sechsmorgen (32), Am Raulstein (3), Am Sandrech (13), Athenstraße (9), Berlingshecke (5), Bierbachstraße (2), Blieskastelstraße (2), Brückenstraße (3), Buchenweg (12), Dorndorfstraße (20), Dunantstraße (4), Fliederweg (2), Ginsterweg (5), Hammerweg/An der Bickenalb (3), Heinkelstraße (4), Hollerweg (13), Lautzkirchenstraße (4), Lerchenstraße (12), Mimbachstraße (2), Obere Himmelsbergstraße (20), Oltschstraße (4), Riedingerstraße (11), Schwalbenstraße (16), Seelstraße (4), Sturzenhofstraße (13), Trautmannstraße (18), Uttmanstraße (9) und Wachtelstraße (11).