1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Picknick im Park: Sommerstimmung mit Fetlock Jones

Picknick im Park : Sommerstimmung mit Fetlock Jones

Am Sonntag gab es im bunt erblühten Rosengarten wieder Picknick im Park. 

(fro) Wer kennt Fetlock Jones? Wer ist das? Handgreiflich am Sonntag ist es zunächst ein Trio mit zwei Gitarren und Cajon. In dieser Besetzung lässt sich prima Musik machen. Zum Beispiel von den Ärzten, den Toten Hosen, Milow und vielen anderen. Mit kräftigen Stimmen ausgestattet, die weithin schallen, stimmig das Ganze, alle hören gern hin.

Alle waren allerdings nicht ganz so viele, einige viele waren sicher noch erschöpft vom nervenaufreibenden Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft am Vorabend. Eigentlich aber, ursprünglich, irrt Fetlock Jones durch eine Detektivgeschichte von Mark Twain. „Den fanden wir geil und wir dachten uns, das wäre ein guter Titel für unser Trio“, erzählen sie im Gespräch. Und so heißen sie nun eben und erfreuen mit ihrer Rockpopfolklore anklingenden Musik, alles gecovert. Das Publikum vornehmlich aus der Region, das Saarland eingeschlossen. Ringsum im Garten prächtige Blumen, mehr geht einfach nicht, und nicht nur Rosen, in diesem Jahr will sich alles in buntem Glanz zeigen. Der Spielplatz nimmt die Kinder sogleich gefangen, wo findet man schon solch eine Palette schöner Spielmöglichkeiten? Josephine beklettert gerade das schöne Holzboot, das sich in seinen Ketten auf und ab bewegt, als schaukle es auf Wellen.  Brüderchen Fredrick bleibt lieber bei seiner Mutter auf dem Schoß. Beide Kinder haben gerade ausgepicknickt, sie sind mit der Welt im Reinen. So stellt sich der Rosengarten am 24. Juni dar. Familie Schlachter aus Contwig genießt das erste Picknick mit den Kindern: „Wir kommen bestimmt mal wieder“. Daran trägt auch Fetlock Jones seinen Anteil.