SKZ-Vorstand wiedergewählt

Trotz mäßiger sportlicher Erfolge in der abgelaufenen Spielzeit ist der Schachklub Zweibrücken auf einem guten Weg. Spielleiter Peter Schwichow hob die zuletzt hohen Teilnehmerzahlen an sportlichen Wettkämpfen hervor und sprach von einem dynamischen Vereinsleben.

Ein sehr gutes Arbeitszeugnis stellten die Mitglieder des Schachvereins bei der Hauptversammlung ihren Vereinsvertretern aus. Das Team um den Vorsitzenden Ralf Henkel wurde ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Trotz mäßiger sportlicher Erfolge in der abgelaufenen Spielzeit sei der Verein auf einem guten Weg. Spielleiter Peter Schwichow hob die zuletzt hohen Teilnehmerzahlen an sportlichen Wettkämpfen hervor und sprach von einem dynamischen Vereinsleben. Das Interesse an den Vereinsturnieren sei so stark wie zuletzt vor zehn Jahren, belegt Schwichow, der bei der Siegerehrung von knappen Entscheidungen berichten konnte.

Alle vier Turniere fanden unterschiedliche Sieger. Das meistdiskutierte Thema des Abends indes war die geplante Neugliederung der Bezirke durch den Pfälzischen Schachbund.

In der Westpfalz ist die Zahl der aktiven Schachspieler seit Jahren rückläufig. Schon 2009 wurden deshalb Spielklassen zusammengeschlossen. Die längste Anfahrt zu einem Punktspiel hat sich seitdem auf 80 Kilometer fast verdoppelt.

Reformen nötig

Aufhalten ließ sich der Trend dadurch nicht, weitere Gebietsreformen mit weitreichenden Folgen sind nötig um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Ralf Henkel stellt fest: "Gemessen an den Einwohnerzahlen gibt es bei uns nicht weniger Schachspieler als anderswo. Hier leben einfach weniger Menschen."

Stolz ist der SKZ daher auf seine Jugendabteilung, die nach Mitgliedern zu den größten in der Pfalz gehört. Kurzfristig muss der Verband aber andere Lösungen finden, um die Probleme zu regeln.

Die Entwicklung bleibt spannend, da die bisherigen Vorschläge zur Neugliederung auf unterschiedliche regionale Interessen der Vereine treffen.

Sicher ist, noch weitere Wege zu den Punktspielen will niemand, auch nicht in Zweibrücken .

Zum Thema:

Auf einen BlickDer Vorstand beim Schachklub Zweibrücken :1. Vorsitzender: Ralf Henkel, 2. Vorsitzender: Wolfgang Sax, Schriftführer und Spielleiter: Peter Schwichow, Kassenwart: Reiner Galjan, Jugendleiter: Ludwig Peetz, Gerätewart: Katharina Peetz, Pressewart: David Semmet. djs