Matthias Nunold jetzt Vorsitzender : Selbsthilfegruppe muss sich neu organisieren

(red) Die Selbsthilfegruppe Hartz IV teilt mit, dass sie auch nach dem Tod des Vorsitzenden Bernhard Schneider bestehen bleiben und ihre Leistungen allen Hilfesuchenden anbieten wird. Neue Vereinsmitglieder sind dem Verein sehr willkommen.

Informationen gibt es im Büro in der Fruchtmarktstraße 23. In der bislang letzten Vorstandssitzung wurde Matthias Nunold als kommissarischer Vorsitzender eingesetzt. Die 2. Vorsitzende, Martina Lang, übernimmt nun auch die Schriftführung, Wolfgang Bork bleibt Schatzmeister und Andreas Schneider Beisitzer.