Schreck am Morgen : SEK-Einsatz in Zweibrücken

Eine unbedachte Äußerung bei einer Personenkontrolle vor einigen Tagen hatte für einen 19-jährigen Zweibrücker jetzt ein unangenehmes Nachspiel.

Wie die Polizei meldet, hattte er bei der Kontrolle „eine Äußerung getätigt hatte, die darauf schließen ließ, dass er zu Hause illegal eine Schusswaffe aufbewahrt“. Daher wurde am frühen Dienstagmorgen seine Wohnung auf der Grundlage eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses durch ein Spezial-Einsatzkommando der Polizei geöffnet und der 19-Jährige fixiert. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten der Polizeiinspektion Zweibrücken etwa drei Gramm Haschisch und einige Cannabissamen sowie zwei Einhandmesser. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden. Im Hinblick auf die beiden Einhandmesser, bei denen der Besitz erlaubt, das Führen jedoch verboten ist, sind weitere Ermittlungen notwendig. Wegen der aufgefundenen Betäubungsmittel wurde ein Strafverfahren gegen den jungen Mann eingeleitet.