Seit 40 Jahren unentbehrlich

Seit mehr als 40 Jahren hat sich Elisabeth Heim in der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken (VTZ) ehrenamtlich engagiert. Vor allem die „Montagsfrauen“ sind ihr sehr ans Herz gewachsen.

Es ist schon einige Jahre her, als Elisabeth Heim im Kreise ihrer Sportfreundinnen erklärte, im Alter von 50 Jahren würde sie ihre Übungsleitertätigkeit beenden. Welch ein Glück für die Vereinigte Turnerschaft Zweibrücken (VTZ), dass sie ihr Wort gebrochen hat. Heute wird sie 70 Jahre alt und denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Seit mehr als 40 Jahren hat sich Elisabeth Heim in der VTZ ehrenamtlich engagiert. Vor allem die "Montagsfrauen" sind ihr ans Herz gewachsen. Eine dieser Montagsfrauen weiß, warum Elisabeth Heim als Übungsleiterin so gut ankommt: "Sie ist fachlich auf Draht, ihre Begeisterung steckt uns alle an, und sie hat ein Ohr für unsere Sorgen." Außer um die Montagsfrauen kümmert sie sich seit einiger Zeit auch um die Seniorinnengruppe, und sie versammelt einmal in der Woche einige Nordic-Walking-Damen um sich. Seit 2008 bringt sich die Jubilarin mit ihrer Erfahrung und ihrer "Ortskenntnis" immer stärker in den Gesamtvorstand der VTZ ein. Sie gehört dort zu dem vierköpfigen "Rentnerkreis", der auch Vormittagstermine wahrnehmen kann.

Besonders engagiert hat sich Elisabeth Heim bei der Organisation der Kinderweihnachtsfeier, die sie fast im Alleingang vorbereitet hat. Unentbehrlich war sie mit ihren Montagsfrauen auch bei der Kinderferiensportwoche 2014, bei der sie den Ablauf der Mittagspause regelte und für das Verteilen des Mittagessens in der Gymnastikhalle zuständig war. Auch mit der Kinderfastnachtsfeier in der Festhalle und dem Seniorennachmittag beim Turnerjahrmarkt hat sie zu tun.

Elisabeth Heim bildet für den VTZ-Vorstand das "Tor zum Turnerbund". Als Frauenwartin des Westpfalzgaus (seit 1978!) hat sie einen heißen Draht zum Pfälzer Turnerbund und kann so - wenn die Zeit drängt - den langen Dienstweg verkürzen. Es gibt kaum eine Turnerin in der Pfalz, die so oft das Deutsche Turnfest besucht hat wie sie. Schon oft hat sie die pfälzischen Turnerinnen betreut, die an Großraumdemonstrationen auf dem Turnfest mitwirkten.

Die Leistungen der ehrenamtlichen Mitarbeiterin wurden durch Auszeichnungen gewürdigt. Die VTZ dankte ihr schon 1988 mit der Verleihung des Ehrenbriefes. 2010 durfte sie die Goldene Ehrennadel des Vereins für 40-jährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen. Bei der Jubiläumsveranstaltung "150 Jahre Turnen in Zweibrücken " überreichte Walter Benz, der Präsident des Pfälzer Turnerbundes, der VTZ-Sportlerin eine hohe Auszeichnung, die goldene Ehrennadel des Turngaus.