1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Schienenfreunde weiter optimistisch: S-Bahn-Anschluss kommt

Schienenfreunde weiter optimistisch: S-Bahn-Anschluss kommt

Ob die Reaktivierung der S-Bahn-Strecke Zweibrücken-Homburg kommt, darüber gab es in den vergangenen Tagen verwirrende Signale aus dem Mainzer Landtag. Der „Verein zur Förderung des Schienenverkehrs in und um Zweibrücken“ zeigt sich trotz der Debatte, wie realistisch der Anschluss der Rosenstadt an die S-Bahn nach Homburg ist, unbeirrt: „Der Reaktivierungs-S-Bahn-Zug rollt unaufhaltsam Richtung Zweibrücken“.

Das teilten die Schienenfreunde gestern in einer Presseerklärung mit. Ihren Optimismus begründet der Verein wie folgt: Es sei der "politische Willen aller im rheinland-pfälzischen Landtag vertretenen Parteien", dass die S-Bahn verlängert werde.

"Dieser Willen gilt auch weiterhin", schreiben die Schienenfreunde mit Verweis auf Innenminister Roger Lewentz, der dies zum Ausdruck gebracht habe. "Auch die dem Saarland unterbreiteten Zusagen bei der Finanzierung haben weiterhin Bestand", so der Verein ferner mit Blick auf Äußerungen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Ebenso sei es der Willen eines großen Teils der Zweibrücker, dass der S-Bahn-Anschluss komme - ebenso der des Saarpfalz-Kreises, der "sich einstimmig für die S-Bahn ausgesprochen" habe.

Zum aktuellen Sachstand schreiben die Schienenfreunde: "Von Saarland und Rheinland-Pfalz wurde gemeinsam eine Vorentwurfsplanung an DB-Netz in Auftrag gegeben, und auch gemeinsam finanziert." Dieser liege nun vor, sei aber "leider noch nicht veröffentlicht".

"Da das Verfahren S-Bahn-Anschluss zur Zeit normal abläuft, sieht unser Verein die Entwicklung positiv", schlussfolgern die Schienenfreunde.