1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Veranstaltungen in der Region: „Rhythm of the Dance“, Control und der Grüffelo

Veranstaltungen in der Region : „Rhythm of the Dance“, Control und der Grüffelo

Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Ramstein: Freitag, 17. Januar, 20 Uhr, Congress Center: Alex im Westerland – Die Toten Hosen und die Ärzte Tribute. Die-Ärzte-Tributebands gibt es viele, genauso wie Die-Toten-Hosen-Coverbands. Gruppen, die ausschließlich die besten Songs beider Bands spielen, gibt es dagegen kaum. Alex im Westerland gehören zu eben dieser seltenen Spezies: Ihr Bühnenprogramm besteht zu 100 Prozent aus den größten Hits dieser beiden Punkrock-Urgesteine aus Deutschland. Die Frankfurter Band versteht es spielend, die Stimmung zum Kochen zu bringen und legt nebenbei großen Wert darauf, die Zuschauer mit einzubeziehen: Das Publikum wird so zum festen Bestandteil der Show gemacht. „Unrockbar“ bleibt garantiert niemand!

Tickets gibt es noch an der Abendkasse. Anfahrt: Am Neuen Markt 4, 66877 Ramstein-Miesenbach.

Saarbrücken: Samstag, 18. Januar, 20 Uhr, Garage (Kleiner Klub): Control – Musik von Joy Division. Joy Division gab es drei Jahre, zwei Schallplatten und 155 Konzerte lang, der Einfluss dieser Kultband aus Manchester auf die Pop- und Rockmusik ist bis zum heutigen Tage gigantisch. 1978 als Punkband Warsawa gegründet, von David Bowie, Iggy Pop und den Sex Pistols beeinflusst, entwickelte Joy Division einen düsteren, lyrischen Stil, der durch die beiden Meisterwerke „Unknown Pleasures“ und „Closer“ und die Live-Auftritte der Band legendär wurde. Joy Division löste sich nach dem Tod von Ian Curtis am 18. Mai 1980 auf – und gründete sich als New Order neu. Am 15. und 21. Januar 1980 spielte Joy Division in Köln und in Berlin die beiden einzigen Konzerte der Band in Deutschland, die Auftritte im Basement und im Kant Kino sind legendär geblieben. 40 Jahre später spielt Control die Setlists beider Konzerte in der Originalreihenfolge hintereinander und ergänzt diese um einen dritten Part mit fehlenden Songs von Warsawa und Joy Division, die sich das Publikum wünschen darf.

Tickets gibt es an der Abendkasse. Anfahrt: Bleichstraße 11-15, 66111 Saarbücken.

Waldmohr: Sonntag, 19. Januar, 15 Uhr, Kulturhalle: Uwe Lal – Kinderkonzert. Zu einem Kinder-Mitmach- und Mutmach-Konzertprogramm von und mit Uwe Lal sind Kinder von drei bis zwölf Jahren und deren Eltern herzlich eingeladen. „Wir sind stark“ ist der Titel dieses Konzertprogrammes, das ungefähr eineinviertel Stunde dauert. Seit nunmehr 20 Jahren ist Uwe Lal bundesweit als Kinderliedermacher unterwegs. Durch inzwischen über 2500 Konzerte vor unterschiedlichsten Kindern und durch die Arbeit mit seinem Kinderchor „Die Wunderkinder“ weiß er ganz gut, was bei Kindern ankommt, was sie bewegt und was sie begeistert. Sitzen die Kinder zu Anfang meist noch gespannt und ruhig auf ihren Plätzen, kommt schon nach den ersten Takten von Uwe Lal Bewegung ins Spiel. Die anfängliche Scheu legt sich schnell, und schon bald ist der Raum voller fröhlich mitsingender und mitmachender Kinder. Die „Bremer Stadtmusikanten“ sind ebenso regelmäßiger Gast in den Konzerten von Uwe Lal wie der „Frühsport Max“, der die Kinder mit seinen Sporteinlagen so richtig in Schwung bringt. Die Eltern der Kinder sind übrigens ebenfalls gern gesehene Gäste des Konzertes und werden ins Geschehen mit einbezogen.

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufstellen. Anfahrt: Bahnhofstraße 57b, 66914 Waldmohr.

Kaiserslautern: Montag, 20. Januar, Eishalle Gartenschau: Kaiserslautern on Ice – ein eiskaltes Wintervergnügen. Raus aufs Eis und rein ins eiskalte Wintervergnügen können Sportbegeisterte wieder auf der mobilen Eisbahn erleben. Bereits im zehnten Jahr findet der winterliche Laufspaß auf der Eisbahn in der großen Veranstaltungshalle auf dem Gelände der Gartenschau statt. Bis zum 16. Februar 2020 können sich dort wieder alle Eislauffans auf insgesamt 800 Quadratmetern Eisfläche austoben. Nach dem beliebten Konzept der Eisbahn stehen die Faktoren Sport und Spaß klar im Vordergrund. Und so können sich die großen und kleinen Gäste wieder auf ein tolles Programm auf und am Rande der Eisfläche freuen.

Telefonische Buchung der Eisfläche ist möglich unter Tel. (06 31) 7 10 07 65. Termine und Neuigkeiten werden auch regelmäßig unter www.kl-on-ice.de oder www.kaiserslautern.de veröffentlicht. Anfahrt: Lauterstraße 51.

Homburg: Dienstag, 21. Januar, 13.30 Uhr, CJD-Jugenddorf. „Keiner darf verloren gehen!“ Unter diesem Motto bildet das Christliche Jugenddorf CJD Homburg seit 40 Jahren Menschen mit Behinderung aus und integriert sie in den Arbeitsmarkt. 1979 eröffnete das Jugenddorf-Berufsbildungswerk am heutigen Standort in Homburg-Schwarzenbach. Sie möchten sich ein Bild vom CJD-Jugenddorf in Homburg machen und sich über die Leistungen und Angebote vor Ort informieren? Dann ist die Gelegenheit dazu beim Informationstag im Jugenddorf-Berufsbildungswerk. Es gibt eine Infoführung durch die Einrichtung, bei der Fragen beantwortet werden. Die Termine sind jeweils an einem Dienstag. Bitte anmelden unter Tel. (0 68 41) 69 12 16. Dauer: circa zwei Stunden (mit Geländeführung).

Infos unter www.cjd-homburg.de; Anfahrt: Einöder Straße 80, 66424 Homburg.

Speyer: Mittwoch, 22. Januar, 10 bis 18 Uhr, Historisches Museum der Pfalz: Der Grüffelo – Familien-Ausstellung mit Originalgrafiken von Axel Scheffler. Noch bis zum 14. Juni zeigt das Historische Museum der Pfalz eine neue Familien-Ausstellung. „Der Grüffelo“ widmet sich dem von Julia Donaldson in humorvollen Reimen verfassten und von Axel Scheffler farbenfroh und detailreich illustrierten Kinderbuch „Der Grüffelo“. Die Geschichte vom schauerlichen Grüffelo-Monster mit einer giftigen Warze auf der Nase und Stacheln am Rücken und der schlauen und mutigen Maus wird in der Ausstellung nacherzählt. Zu Kreativität und Interaktion laden die zahlreichen Mitmachstationen ein. Der Erlebnisparcours fordert Geschick und Mut, während an der Kochstation Grüffelogrütze und Schlangenpüree oder andere fantasievolle Rezepte ausgedacht und zubereitet werden können. Im Begleitprogramm zur Ausstellung werden ein Marionettentheater, ein Figurentheater und eine musikalische Lesung des Buches angeboten.

Weitere Infos unter www.grueffelo-ausstellung.de; Anfahrt: Domplatz 4, 67346 Speyer.

Homburg: Donnerstag, 23. Januar, 20 Uhr, Saalbau: „Rhythm of the Dance – 21st Anniversary Celebration Tour“. Die Zwanzig-Jahre-Jubiläumstournee im letzten Jahr führte das Ensemble aus über 20 Tänzern, Musikern und Sängern unter anderem durch China, Südamerika sowie vom sonnigen Spanien in das verschneite Sibirien. Als vor über 2000 Jahren die europäischen Kelten Irland besiedelten, brachten sie eine Vielzahl an Bräuchen, Tänzen und Instrumenten mit, die sie über Jahrhunderte hinweg kultivierten und bewahrten. „Rhythm of the Dance“ bringt die Mystik der Musik und der Tänze auf die Bühne mit Klängen aus vorkeltischen Zeiten bis zu modernen Sounds, vereint in einer spektakulären zweistündigen Show. Flinke Füße, die in einer atemberaubenden Geschwindigkeit, faszinierend synchron über das Parkett tanzen, aufwändige Licht- und Soundeffekte, fantasievolle Kostüme und eine mitreißende Musik kennzeichnen eine der weltweit erfolgreichsten irischen Stepptanzshows.

„Rhythm of the Dance“ wurde bereits in 50 Ländern aufgeführt – und kommt am Donnerstag, 23. Januar, in den Homburger Saalbau. Foto: Wim Lanser

Karten gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Ticket-Hotline (06 51) 9 79 07 70 oder unter www.kultopolis.com; Anfahrt: Obere Allee 1, 66424 Homburg