1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Renn-Enten warten auf Paten mit Herz

Renn-Enten warten auf Paten mit Herz

Zweibrücken. Der Tierschutzverein kann aufatmen. Um die artgerechte Haltung der rund 500 Quietsche-Entchen, die sich in der Geschäftsstelle des Pfälzischen Merkur auf ihren großen Auftritt vorbereiten, zu garantieren, wurde extra ein knallgelbes Planschbecken angeschafft

Zweibrücken. Der Tierschutzverein kann aufatmen. Um die artgerechte Haltung der rund 500 Quietsche-Entchen, die sich in der Geschäftsstelle des Pfälzischen Merkur auf ihren großen Auftritt vorbereiten, zu garantieren, wurde extra ein knallgelbes Planschbecken angeschafft. "Wir wollen den Tieren optimale Rahmenbedingungen bieten, damit sie top-vorbereitet in den Wettkampf gehen können", hört man aus dem Verlag. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern gilt es für die Enten beim Stadtfest nämlich wieder zahlreiche Hindernisse zu überwinden, bevor Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes die erschöpften Konkurrenten im Ziel aus dem Wasser retten. Hintergrund ist das "Zweibrücker Entenrennen", welches der Merkur nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr erneut organisiert. Der Startschuss wird am Sonntag, 27. Juli, um 15 Uhr auf der Brücke an der Gutenbergstraße gegeben. Damit auch wirklich alle Plastiktierchen freigelassen werden und den Platz im Gummipool gegen die reißenden Fluten des Schwarzbachs tauschen können, werden mitfühlende Paten gesucht, für die der Wettkampf zusätzlich besondere Spannung verspricht. Denn der Sieger-Pate darf sich über ein Enten-Menü für zwei Personen im Hotel Rosengarten am Park freuen. Der zweite Preis sind zwei "10+1 Eintrittskarten" für das Zweibrücker Badeparadies und als dritten Platz gibt es ein Halbjahresabo des Pfälzischen Merkur. Jeder kann beliebig viele Patenscheine kaufen und sogar eine kleine rote Flotte ins Rennen schicken. Darüber hinaus bewirkt die Teilnahme automatisch auch Gutes - denn der gesamte Erlös der Aktion kommt einer karitativen Einrichtung in Zweibrücken zugute.

Auf einen BlickWer für die Enten eine Patenschaft abschließen möchte, kann dies bis zum 24. Juli für die Startgebühr von einem Euro in der Geschäftsstelle des Pfälzischen Merkur tun, Hauptstraße 66. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr. dhu