1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Qi Gong im Rosengarten Zweibrücken: Angebot gerettet

Chinesische Atem- und Meditationsübungen für Anfänger und Fortgeschrittene : Qi Gong im Rosengarten kann doch weitergehen

Noch Ende April musste der Zweibrücker Rosengarten die Zwangspause für die allsonntagmorgendlich stattfindende QiGong-Stunde verkünden (wir berichteten), da hat sich das Blatt auch schon wieder gewendet: Ab diesem Sonntag, 15. Mai. kann der Kurs zu gewohnter Zeit unter neuer Leitung weitergehen.

Das hat Vanessa Hübscher vom Rosengarten-Betreiber UBZ (Umwelt- und Servicebetrieb Zweibrücken) mitgeteilt.

Hübscher schreibt weiter: „Schon seit unzähligen Jahren gehören der Rosengarten und die chinesischen Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsübungen „Qigong“ einfach zusammen. Regelmäßig, jeden Sonntagvormittag zwischen 10-11 Uhr, konnten willige Rosengartenbesucher kostenlos die gezeigten Übungen erlernen und in der entspannenden Umgebung des Rosengartens anwenden. Welcher Ort wäre hierzu schließlich besser geeignet?“

Vor einer Woche dann die Ernüchterung: Jia Hui, Leiterin der QiGong-Kurse im Rosengarten, musste nach ihrem langjährigen Engagement die Leitung abgeben. Zum Glück konnte nun in Helga Knauer ein würdiger Ersatz gefunden werden. Die neue Saison startet somit ab dem 15. Mai jeden Sonntagmorgen um 10 Uhr und geht bis Oktober (Ausfalltermine: 29. Mai + 19. Juni). 

Von der chinesischen Medizin, dem Buddhismus und inneren Kampfübungen beeinflusst, verhelfen die Übungen zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe, egal ob Anfänger oder Profi: der Kurs erfordert keinerlei Grundkenntnisse.

www.rosengarten-zweibruecken.de