1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Projektteam für Energie- und Klimaschutz nimmt Arbeit auf

Projektteam für Energie- und Klimaschutz nimmt Arbeit auf

"Es war ein erstes Treffen, bei dem sich die Mitglieder des Projektteams kennen lernen sollten", informierte der Geschäftsführer der Stadtwerke GmbH, Werner Brennemann, über die Auftaktveranstaltung des Projekts "Energie- und Klimaschutzkonzept für Zweibrücken ". Bis Ende Juli will das 17-köpfige Team die Möglichkeiten ausloten, wie in Zweibrücken aktiv zum Klimaschutz und zur Energiewende beigetragen werden kann.

Die Gruppe setzt sich aus Vertretern der Stadtratsfraktionen, der Stadtverwaltung, dem Umwelt- und Servicebetrieb (UBZ), der Stadtwerke und der Thüga AG zusammen. Für die inhaltliche Bearbeitung des Konzepts ist das Leipziger Institut für Energie zuständig. Die Stadtwerke haben bereits im vergangenen Jahr das Projekt auf den Weg gebracht. Im Dezember wurde es im Hauptausschuss vorgestellt. Die Bearbeitung ist in drei Phasen gegliedert. Zuerst wird die Ausgangslage in Form einer Energie- und Kohlendioxidbilanz von 1990 bis 2014 analysiert. Dabei könne das Team auf frühere Untersuchungen zurückgreifen, sagte Brennemann. In Phase zwei werden alle relevanten Potenziale zur Energieeinsparung sowie zur alternativen Energienutzung bis 2025 untersucht. In Phase drei werden Grundsteine für die Projektumsetzung in Form eines Maßnahmen- und Instrumentenkataloges dargestellt. Geplant sind zudem zwei Workshops mit relevanten Akteuren der Stadt. Anschließend wird ein Controlling-Konzept erarbeitet, das künftig den Stand der Umsetzung aufzeigen soll. "Wir wollen nicht hinter verschlossenen Türen arbeiten", betonte Brennemann. Deshalb würden die Zwischenergebnisse regelmäßig auf den Internetseiten der Stadt, der Stadtwerke sowie des UBZ veröffentlichen. Hierzu werden in Kürze entsprechende Seiten eingerichtet. Darüber hinaus haben alle Bürger und Institutionen die Möglichkeit, sich direkt per E-Mail an "Klimaschutz @stadtwerke-zw.de" oder per Brief mit Anregungen an das Projektteam wenden.