1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Polizei warnt vor neuen „Enkeltrick“-Anrufen

Polizei warnt vor neuen „Enkeltrick“-Anrufen

Haushalte in Zweibrücken sind wieder mit sogenannten "Enkeltrick"-Anrufen belästigt worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, versuchten die Abzocker am Mittwochmorgen, ab zehn Uhr, ältere Bürger hereinzulegen.

Angerufen habe jedesmal eine akzentfrei hochdeutsch sprechende Person, so die Polizei . In allen Fällen fielen die ausgesuchten Opfer aber nicht auf die dreiste Masche herein. Das Vorgehen ist stets dasselbe: Es ruft jemand an, der so tut, als sei er mit dem Angerufenen verwandt/bekannt. Ein Name wird nicht genannt, in der Hoffnung, dass der Angerufene fragt: "Bist du's, Fritzchen?", oder: "Bist du's, Nicole?" Daraufhin behauptet die anrufende Person, er sei der Genannte, es liege ein Notfall vor, man brauche dringend Geld, es werde jemand vorbeigeschickt, der das Geld im Auftrag von Fritzchen oder Nicole abholen soll. Trotz wiederholter Warnungen der Polizei werden nach wie vor bundesweit vor allem Senioren mit dem "Enkeltrick" abgezockt - oft um tausende Euro.