1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

PER lobt Motivation für Entwicklung der Innenstadt

PER lobt Motivation für Entwicklung der Innenstadt

Zweibrücken. Die Projektentwicklungsgesellschaft des Landes Rheinland-Pfalz (PER) hat die erste Phase der Innenstadt-Moderation abgeschlossen. Gestern wurden die letzten drei von 22 Einzelgesprächen mit Betroffenen geführt. Das teilte die stellvertretende PER-Geschäftsführerin Susanne Schweren auf Merkur-Anfrage mit

Zweibrücken. Die Projektentwicklungsgesellschaft des Landes Rheinland-Pfalz (PER) hat die erste Phase der Innenstadt-Moderation abgeschlossen. Gestern wurden die letzten drei von 22 Einzelgesprächen mit Betroffenen geführt. Das teilte die stellvertretende PER-Geschäftsführerin Susanne Schweren auf Merkur-Anfrage mit. Am Dienstag habe es zudem noch ein Gespräch mit den Zweibrücker Ratsfraktionen "mit vielen guten Anregungen" gegeben.Wie geht es jetzt weiter? Schweren: "Die Auswertung der Einzelgespräche läuft. Mein Kollege Boris Wüst führt die Ergebnisse zusammen." Entwicklungsperspektiven sollen dann in Zukunftswerkstätten weiter bearbeitet werden. Der Kreis der Teilnehmer bei den Einzelgesprächen - vor allem Einzelhändler, Hoteliers und Politiker - solle dann noch erweitert werden um weitere Akteure, die maßgeblich mit der Innenstadt zu tun haben: "Wir sind an großer Transparenz interessiert."

Inhaltlich will Schweren vor der Auswertung noch kein Fazit der Einzelgespräche ziehen. "Was wir aber definitiv sagen können: Alle Akteure sind sehr positiv eingestellt und interessiert an einer guten Innenstadt-Entwicklung. Ich bin deshalb zuversichtlich, dass wir einen ganz guten Prozess hinbekommen werden."

Die erste Zukunftswerkstatt solle bald nach der Oberbürgermeisterwahl (4. September) stattfinden, eine zweite "in nicht allzu großem Abstand" folgen. Am Ende sollen "konkrete Handlungsempfehlungen" zur weiteren Entwicklung der Zweibrücker Innenstadt stehen. In die von der Stadt geplante Sanierung der Fußgängerzone sei die PER "nicht direkt involviert", sagte Schweren, "aber das fließt mit ein in unsere Überlegungen". lf

per-rlp.de