1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Offene Geschäfte und viele Glücksbringer

Offene Geschäfte und viele Glücksbringer

Besonders die Style Outlets, Möbel Martin und der Edeka-Markt im Hilgardcenter freuten sich gestern über einen Kundenansturm. Aber auch in der Innenstadt waren viele Menschen zu den offenen Läden unterwegs.

Zufriedene Gesichter, wohin man blickte: In der Zweibrücker Fußgängerzone war gestern Nachmittag zum verkaufsoffenen Sonntag so richtig was los. Daran hatte sicher nicht nur das Wetter einen Anteil. Viele Menschen nutzten die Gelegenheit, das große Geschenke-Umtauschen und Gutscheine-Einlösen ganz entspannt mit der Familie zu genießen. Vor allem die Thalia-Buchhandlung konnte viele Kunden begrüßen. Diese hatten meistens einen Gutschein dabei und stöberten in den Regalen nach einem interessanten Schmöker. Andere kauften sich noch schnell einen Kalender, um für das neue Jahr gut gerüstet zu sein. Auch in den Schmuckgeschäften hatten die Verkäufer viel zu tun. Nach dem Stress in der Adventszeit gab es nun auch ausreichend Zeit für eine umfangreiche Beratung, ohne dass andere Kunden schon im Laden warten müssen. Voll besetzt war das Café am Alexanderplatz. Einige fanden sogar gar keinen Platz. "Ich verstehe deshalb auch nicht, warum das Café in der Fußgängerzone heute geschlossen ist", ärgerte sich Joachim Melle, der mit seiner Frau gerne ein Stückchen Kuchen gegessen hätte. Insgesamt ließ das kulinarische Angebot in der Innenstadt sehr zu wünschen übrig. Entgegen anderer verkaufsoffener Sonntage gab es diesmal auch keinen Grill, an dem sich die Besucher hätten stärken können.

Mario Facco, Chef des Zweibrücker Einzelhandelsverbandes zog eine positive Bilanz des verkaufsoffenen Sonntags. Wie er vor zwei Jahren schon prophezeit hatte, hätten nun auch Nachbarstädte wie Pirmasens die erfolgreiche Idee der Zweibrücker Händler kopiert.

Viel Lob gab es für eine Aktion des Stadtmarketings. Schornsteinfegermeister Axel Bieler verteilte gemeinsam mit seiner Tochter Sandra Ewen, Hund Haifa und Jennifer Schwindt wieder Glücksbringer an die Passanten. Manch einer streifte auch die Kleidung eines der Dreien und erhofft sich nun reichlich Glück für die kommenden zwölf Monate.

Viel los war im Hilgardcenter bei Edeka. Viele Kunden nutzten den offenen Supermarkt, um schon einmal ihren Einkauf für Silvester zu erledigen. "Im Vergleich zu den anderen Sonntagen war das heute Rekord", berichtete der vor Freude strahlende Marktleiter Dieter Ernst . Die Werbegemeinschaft bot mit Kutscher Werner Euskirchen wieder einen kostenlosen Shuttle-Service zwischen dem Hilgardcenter und der Innenstadt an. Einen regelrechten Besucheransturm verzeichneten die Style Outlets. Deren Parkplatz war gestern Nachmittag einmal mehr vollständig belegt. Auch Möbel Martin erwies sich als starker Besuchermagnet. Viele Kunden waren mit Weihnachts-Geschenkgutscheinen gekommen. Ob ein neues Sofa oder ein paar Handtücher - die Kauflust war groß.