Noch im Frühjahr bezugsfertig

Regelrecht ins Schwärmen geriet einmal mehr Ortsvorsteher Kurt Dettweiler beim Neujahrsempfang von Mittelbach-Hengstbach, als er über die Erfolgsgeschichte "Auf Äckerchen" berichtete und alle wissen ließ, dass trotz der Bedenken im Stadtrat die Bauland-Erschließung eine einzige Erfolgsgeschichte sei.

Bereits acht Eigenheime stehen im Rohbau, noch dieses Frühjahr sollen die ersten Häuser bezugsfertig sein. Das Schönste dabei sei, so Dettweiler, dass beide Ortsteile mit den 50 Baugrundstücken im oberen Bereich weiter näher zusammenwachsen könnten. Die ordnungsgemäße Verkehrs-Erschließung des Baugebietes aus nördlicher Richtung steht zudem ganz oben auf der Wunschliste der Vorstädter für 2015. Der Stadt selbst gehörten nur noch drei Baugrundstücke, für alle gebe es Interessenten. Für Dettweiler ein weiterer Beweis für die Wichtigkeit der Bauland-Erschließung im Ortsteil Hengstbach.

Die immense Bedeutung des Vorortbudgets für die Stadtteile machte Dettweiler an mehreren Beispielen transparent und wünschte sich, dass die Stadtverantwortlichen an dieser Mittelgewährung festhalten. Mit dem Geld, das für 2015 gewährt wurde, soll die Weihnachtsbeleuchtung der Vorortgemeinde auf LED-Licht umgestellt werden. Das Neugestalten des Spielplatzes in Mittelbach hätten Jugendamt und UBZ zugesichert. Die Sanierungsarbeiten beim Dorfgemeinschaftshaus in Hengstbach möchte Kurt Dettweiler dieses Jahr abschließen und bat deshalb um die entsprechende Unterstützung der Stadt. Was noch fehle sei ein neuer Außenanstrich, mit dem fast ein Schlusspunkt unter die Gesamtsanierung gesetzt werden könnte, meinte der Ortsvorsteher. Stark in die Jahre gekommen sei auch das Dorfgemeinschaftshaus in Mittelbach , doch mit den Arbeiten könnte hier erst in den Jahren 2017/18 begonnen werden.