1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Nicht jede Einnahme ist steuerpflichtig

Nicht jede Einnahme ist steuerpflichtig

. Das neue Jahr beginnt traditionell immer mit guten Vorsätzen - viele davon sind leider schnell wieder vergessen. Nicht vergessen sollte man allerdings, seine Finanzen zu Jahresbeginn auf den Prüfstand zu stellen.

Steuerpflichtige Bürger sollten rechtzeitig ihren Steuerexperten vor Ort um Rat fragen. Er kann ihnen etwa dabei helfen, die bei der Einkommenssteuer verwandte Systematik zu durchschauen. Wenn Ihr Steuerberater Sie mit der Zuordnung der wesentlichen Begriffe des Steuerrechts vertraut gemacht hat, verirren Sie sich nicht mehr so häufig im Steuer-Dschungel.

Das Prinzip der Einkommensermittlung wird in erweiterter Form von allen Steuerprogrammen und auch vom Finanzamt angewendet. Beachten Sie aber: Nicht jede Einnahme unterliegt der Einkommensteuer , sondern nur Einnahmen, die in eine der gesetzlich festgelegten Einkunftsarten fallen.

Beispiel: Der Lottogewinn ist kein Fall für die Einkommensteuer , denn er fällt in keine Einkunftsart. Schon beim Kauf oder Bau einer Immobilie sollten Sie wissen, welche Kosten zu den Anschaffungskosten oder Herstellungskosten zählen, da Sie diese Ausgaben steuerlich geltend machen können. Die erlaubten Abschreibungsmethoden und Abschreibungssätze hängen im Wesentlichen vom Alter der Immobilie sowie dem Kauf- oder Erstellungsjahr ab. Es gibt aber auch Sonderregelungen, zum Beispiel für Gebäude in Sanierungsgebieten oder Baudenkmäler. Hier sind sogar bei Selbstnutzung der Immobilie noch steuerliche Förderungen über den Sonderausgabenabzug möglich.