1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Fastnachtsumzug Zweibrücken: Narren trotzen dem Regen

Fastnachtsumzug Zweibrücken : Narren trotzen dem Regen

Rund 8000 Zuschauer säumten gestern beim Zweibrücker Fastnachtsumzug die Straßen der Innenstadt.

„Is es Wetter noch so drieb, immer hoch die Gellerieb“, munterte Heike Förch nicht nur die als Karotten verkleideten Frauen des FC Kleinsteinhausen auf. Auch den rund 700 Teilnehmern des Fastnachtsumzuges sowie den auf dem Herzogplatz stehenden Besuchern zollte die Sitzungspräsidentin des Karnevalclubs Zweibrücken Respekt, dass sie trotz des „besch … eidenen Wetters“ gekommen waren.

 „Wir lassen uns auch vom Regen nicht abhalten“, meinte Karl-Heinz Strassner, der seit Jahrzehnten mit dem Rothenberger Löschzug beim Umzug mitfährt. Eine Hand voll Gruppen haben dennoch kurzfristig abgesagt. „Die Pfälzer Rhythmusfetzer und die Rodalber Hexen hatten Angst um ihre Instrumente“, sagte Zugmeister Wolfgang Spenler. Die Stadtkapelle spielte dagegen schmissige Musik. Auch wenn Förch mutmaßte, dass in den Trompeten Wasser sei.

 Während die einen Hexen nicht dabei waren, nahmen die Pfälzer Baumhexen aus Pirmasens erstmals am Zweibrücker Umzug teil. „Das ist jetzt der fünfte Umzug seit Samstag“, sagte die Garte-Hex, die für das Gespräch ganz kurz ihre Hexenmaske abgenommen hatte. In Merzalben, Bexbach, Neunkirchen und Burbach war die an die alemannische Fasnet erinnernde Gruppe in den letzten Tagen unterwegs. „Wenn der Zweeebrigger Umzug rum is, machen wir erstmal Pause.“

Um 15.45 Uhr hatten die fast drei Dutzend Gruppen die Ehrentribüne passiert und eine Minute später überreichte Heike Förch Oberbürgermeister Marold Wosnitza wieder den Stadtschlüssel. Den bekam er aber nicht ohne einen Rüffel: „Beim Rathaussturm hast du uns schönes Wetter versprochen. Das hast du nicht gehalten.“ Dennoch wünschte die KVZ-Präsidentin Wosnitza viel Glück. „Wenn du uns brauchst, helfen wir dir.“ Wobei das Rathaus auch in den letzten Wochen in „roter Hand“ war, wie dem Motivwagen des KVZ zu entnehmen war. Dabei hatte der Karnevalsverein allerdings seine Jacken im Sinn. Denn die Jackenfarbe des KVZ ist seit Jahrzehnten rot. Die der Club Gemeinschaft ist grün, die des Humoristischen Fasenachtsvereins ist schwarz-weiß und die der Freizeitgemeinschaft Wolfsloch blau, wie beim Umzug unschwer zu erkennen war. Die Fastnachtsfreunde Zweibrücken bildeten wie schon seit Jahren mit der Zugente das Zugende.

 Die politisch Roten waren mit der Next Generation der SPD ebenso dabei wie die Schwarzen von der CDU. Die Freien Wähler nutzten den Umzug, um ein Thema für die Kommunalwahl unter die Leute zu bringen: „Freibad und Minigolf ein Muss. Dafür gibt es einen Schokokuss.“ Neben den Schokoküssen wurden auch Popcorn, Schokoriegel, Bonbons, Lutscher, Tempos, Putzschwämme oder Hochprozentiges unter den rund 8000 Zuschauern verteilt. Ganze Einkaufswägen voll vom Bündnis Gemeinsamhandel.

Neben den Fastnachtsvereinen, Parteien und Vereinen wie den D-Jugendfußballern des JFV Zweibrücken („Die Jugend ist unsere Zukunft“) zogen auch soziale Institutionen und Einrichtungen auf ihren Wägen durch die Stadt. Wie zum Beispiel das Awo Altenheim am Rosengarten, das für das Café warb.

 Gemeinsamhandel fuhr mit einer prall gefüllten Einkaufswagen-Flotte vor.
Gemeinsamhandel fuhr mit einer prall gefüllten Einkaufswagen-Flotte vor. Foto: Volker Baumann
 Nach Ende des Zuges bekam Oberbürgermeister Marold Wosnitza den Stadtschlüssel von den Narren zurück.
Nach Ende des Zuges bekam Oberbürgermeister Marold Wosnitza den Stadtschlüssel von den Narren zurück. Foto: Volker Baumann
 Gemeinsamhandel-Chef Andreas Michel mit einem politischen Shirt.
Gemeinsamhandel-Chef Andreas Michel mit einem politischen Shirt. Foto: Volker Baumann
 Auch die Stadtkapelle marschierte durch den strömenden Regen.
Auch die Stadtkapelle marschierte durch den strömenden Regen. Foto: Volker Baumann
 Die Pfälzer Baumhexen aus Pirmasens.
Die Pfälzer Baumhexen aus Pirmasens. Foto: Volker Baumann
 Bunt und regenfest: die Lebenshilfe.
Bunt und regenfest: die Lebenshilfe. Foto: Volker Baumann
 Die Zugente am Zugende.
Die Zugente am Zugende. Foto: Volker Baumann
 Diese Drei hatten trotz des Wetters, geschützt unter dem ZOB-Dach, Spaß am Rande des Zuges.
Diese Drei hatten trotz des Wetters, geschützt unter dem ZOB-Dach, Spaß am Rande des Zuges. Foto: Volker Baumann

Weitere Fotos des Zweibrücker Fastnachts-Umzuges gibt es auf www.pfaelzischer-merkur.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der Zweibrücker Fastnachtsumzug 2019