1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Unfallflucht in Mittelbach: Nach Unfall Daten hinterlassen und fortgelaufen

Unfallflucht in Mittelbach : Nach Unfall Daten hinterlassen und fortgelaufen

(red) Eine ungewöhnliche Unfallflucht hat sich am Samstag gegen sieben Uhr morgens auf der L 465 zwischen Mittelbach und Altheim ereignet. Dort kam ein 18 Jahre alter Franzose mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Brückengeländer. Sowohl am Geländer (2000 Euro) als auch am Auto (5000) entstand ein Schaden. Der 18-Jährige ließ seinen demolierten Wagen stehen, sicherte ihn mit Warnblinkanlage und Warndreieck und heftete – von außen gut sichtbar – im Fahrzeug einen Zettel an, auf dem seine Handynummer und die Unfallzeit notiert waren. Dann lief er weg. Aufgrund eines Zeugenhinweises fuhr eine Streife an den Unfallort; die entdeckte den jungen Mann, zitierte ihn zurück an die Unfallstelle und überprüfte seine Fahrtauglichkeit. Dabei ergaben sich keine Hinweise auf den Konsum von Alkohol oder Betäubungsmitteln.

Der junge Franzose erklärte, er habe die Unfallstelle verlassen, weil er mit seinem Mobiltelefon (französischer Betreiber) in Deutschland keinen Empfang gehabt habe, deshalb sei es ihm nicht möglich gewesen, die Polizei zu informieren. Auf die Idee, in das nahegelegene Mittelbach zu gehen und dort die Polizei zu verständigen, sei er nicht gekommen. Stattdessen sei er in Richtung französische Grenze gegangen. Nun muss er – trotz der Maßnahmen, die er am Unfallort ergriffen hatte – mit einer Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen.