1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Gäste zufrieden: Musiktour wieder gut angenommen

Gäste zufrieden : Musiktour wieder gut angenommen

Größtenteils ausgelassene Stimmung und zufriedene Musikfans konnte man am Samstagabend in zehn Zweibrücker Kneipen erleben. Die zweite Auflage der Spring-Musiktour lockte, wie bereits im Vorjahr und bei der Herbst-Musiktour, ein beträchtliches Publikum an.

Kaum verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Eintritt für die zehn verschiedenen Acts gerade einmal acht Euro betrug.

Gut gefüllt war etwa der Irish Pub „The Lucky Pint“, wo Pepe Pirmann und Markus Wille mit ihrer Red Couch zu Gast waren. Das Duo sorgte wie gewohnt mit Coversongs aus Rock und Pop für Feierstimmung. Auch im Unikum herrschte Partylaune. Die Groovin Monkeys, diesmal mit Sabine Deller und Katrin Seibert am Gesang, unterhielten mit Funk und Soul und luden zum Tanzen ein.

Entspannter ging es wenige Meter weiter im Café Pastis zu. Das Duo Sweet Pandora spielte dort klassischen Akustikrock mit Hits von Tom Petty oder Creedence Clearwater Revival. Im Hobbitkeller rockte die Band Plan B und holte mitten im Set „Voice of Germany“-Teilnehmer Julian Coles auf die Bühne, der die Band bei mehreren Songs unterstützte.

Insgesamt ging das Konzept gerade in der Innenstadt einmal mehr voll auf. War man von einer Kneipe in die nächste unterwegs, so traf man eigentlich immer Gleichgesinnte und dank des Shuttle-Busses waren auch die Locations außerhalb des Stadtkerns gut zu erreichen. Im Route 66 kochte die Stimmung bei den Hardrockern von Purple Haze daher auch richtig über, während in der Brasserie bei White Strings zu klassischen Rocksongs gefeiert wurde.

Einzig im Erdgeschoss des Gasthaus Sutter blieb es über weite Teile des Abends recht leer. Die Band Haemweh on the Rocks versuchte mit ihrem durchaus unterhaltsamen sogenannten „Garagenschlager“ zwar alles, aber die Lage am Stadtrand spielte der Kneipe diesmal nicht in die Karten.

Von dieser Ausnahme abgesehen war die Musiktour aber einmal mehr ein Erfolg, zu dem sicher auch das trockene und milde Wetter beitrug. Die nächste Tour im November kann somit gerne kommen.