Musik nicht nur zum Schein

Vor einem halben Jahr wurde die Zweibrücker Band Cash no Credit gegründet, jetzt hat sie schon das erste Album am Start. „In Bucks we trust“ stellen sie am Samstagabend im Erdgeschoss vor.

"Wir wollten nicht bei Null anfangen", erklärt der Zweibrücker Sänger Dennis Trede, "deshalb haben wir sofort eine CD aufgenommen". Gemeint ist das Album "In Bucks we trust", das die Zweibrücker Formation Cash no Credit am Samstag bei einer CD-Release-Party dem Publikum vorstellen will.

Mit Gitarrist Elias Göbel und Bassist Max Kreiner hat der Sänger schon vorher lange Zeit in einer Band Musik gemacht. "Die Stilrichtung war eher Alternative-Rock. Mit Cash no Credit spielen wir Pop-Punk", erklärt Dennis Trede die Veränderungen. Dafür haben sich die Zweibrücker Musiker Schlagzeuger Tilo Herrmann und Andreas Gleich, der jetzt die Rhythmusgitarre bedient, dazugeholt. Vor etwa einem halben Jahr wurde die Band gegründet, und bereits im Januar 2015 begannen die Jungs ihre Tracks in Eigenregie aufzunehmen. "Vom Recording bis zum Mastering haben wir alles selbst gemacht. Aber wir hatten gute Tipps und Hilfe von anderen Zweibrücker Musikern", erzählt Dennis Trede. Den Titel für das Album haben die Nachwuchsmusiker ihrem Bandnamen angeglichen "Wir wollten, dass Band- und Albumname zusammen ein Motto bilden. Man will ja immer das haben, woran es einem selbst mangelt", scherzt der Sänger . "Aber in den Texten der Songs geht es nicht nur ums Geld", ergänzt er.

Bei dem Konzert wollen die Musiker nicht nur die sechs Titel ihrer CD live spielen. "Für die Aufnahmen haben wir uns nur eigene Songs ausgesucht, und zwar die, von denen wir dachten, dass sie sich am besten für das breite Publikum eignen. Aber wir haben noch mehr auf unserer Setliste", kündigt der Sänger an. So covert das Quartett auch ein paar seiner Lieblingssongs. "Wir haben einige Lieder ausgesucht, die allen in der Band gut gefallen, und diese etwas umarrangiert. Zu hören gibt es zum Beispiel etwas von den Rolling Stones", so Trede. Außerdem spielen Cash no Credit noch weitere eigene Stücke. Musikalische Unterstützung bekommt die Band von der befreundeten Akustikformation Tony Dancer and the negative Nancies. Trede: "Wir lassen uns überraschen, was die Band für diesen Abend als Programm zusammenstellt."

Das Release-Konzert am Samstag im Erdgeschoss beim Gasthaus Sutter, Pirmasenser Straße 114, beginnt um 20 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro.