1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Möglicher AfD-Kandidat im Wahlkreis Zweibrücken

Landtagswahl 2021 in Zweibrücken : AfD Zweibrücken für Moritz Bächle als Wahlkreis-Kandidat

Moritz Bächle soll bei der Landtagswahl 2021 als Direktkandidat der AfD im Wahlkreis Zweibrücken antreten. Das teilte am Montagabend auf Merkur-Anfrage Ratsfraktions-Pressesprecher Walter Buchholz mit.

Am Samstag hatten sich bei einem AfD-Treffen in Pirmasens Kandidaten aus der südlichen Pfalz vorgestellt. Laut Buchholz ist sich der Vorstand des AfD-Kreisverbands Zweibrücken einig, dass Bächle hier antreten soll. Die Entscheidung treffe aber erst eine Wahlkreis-Versammlung (zu dem Wahlkreis gehören außer Zweibrücken die Verbandsgemeinden Zweibrücken, Zweibrücken-Land, Thaleischweiler-Wallhalben und Waldfischbach-Burgalben). Buchholz weiß von bislang keinem weiteren Kandidaten. Der Zweibrücker AfD-Parteivorsitzende Klaus Peter Schmidt sagte, er habe gehört, dass es womöglich noch einen Interessenten aus Thaleischweiler-Wallhalben gibt, der Name sei am Samstag aber nicht genannt worden.

Bächle lebt in Zweibrücken und ist seit Ende 2019 Beisitzer im Zweibrücker AfD-Vorstand. Laut der Kreisverbands-Homepage wurde er 1987 in Mainz geboren. Er sei Versuchstechniker sowie Analytiker und zusätzlich in den Bereichen Arbeitssicherheit und Brandschutz tätig. Ehrenamtlich engagiere er sich bei der Feuerwehr und dem Roten Kreuz. Sein Hauptanliegen sei die Jugendarbeit.

Buchholz sagte dem Merkur: „Es müssen die Jungen ran!“ Bächle sei „eine integere Person, ein Mann, der mit zwei Füßen auf dem Boden steht, überhaupt kein Rechtsradikaler, aber wie ich ein Mann, der mit den Zuständen nicht zufrieden ist“.

Weil die Entscheidung für Bächle noch nicht offiziell ist, hat die AfD dem Merkur noch kein Foto von ihm zur Verfügung gestellt. Zu sehen ist Bächle aber auf www.afd-zweibruecken.de/vorstand/.