1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Mittelbacher Frauenchor „Gospel & Praise“ probt mit Tine Hamburger

Mittelbacher Frauenchor „Gospel & Praise“ probt mit Tine Hamburger : Aufgeschoben statt aufgehoben

Mutig hatte der Mittelbacher Frauenchor „Gospel & Praise“ für dieses Wochenende einen Live-Workshop geplant. Dies ist in der Corona-Zeit nicht das einzige Vorhaben der rührigen Sängerinnen und ihres Chorleiters Wolf Rüdiger Schreiweis, das erneut ins Internet abwandert oder verschoben werden muss.

„Wir stecken nicht den Kopf in den Sand, sondern machen das, was geht!“ Seit Beginn der coronabedingten Einschränkungen ist der Mittelbacher Frauenchor „Gospel & Praise“ mit ihrem Chorleiter Wolf Rüdiger Schreiweis dieser Maxime gefolgt. Wo andere Chöre abwarteten und auf Besserung hofften, organisierte „Gospel & Praise“ 2020 Live-Proben an außergewöhnlichen Orten und trifft sich regelmäßig online, um zu singen und vor allem den Kontakt zueinander zu halten.

„Wir sind total dankbar um Wolf, der jede Woche mit uns probt und Optimismus versprüht“, bestätigt die Vereinsvorsitzende, Simone Blatt. So motiviert, hatten die 17 Frauen für dieses Wochenende erneut einen Workshop mit der aus Wuppertal stammenden Sängerin und Chorleiterin Tine Hamburger geplant – und zwar live. Die aktuellen Vorschriften machten allerdings einmal mehr einen Strich durch die mutige Rechnung. Doch der Chor ließ sich erneut nicht unterkriegen. Stattdessen treffen sich die lösungsstarken Sängerinnen am Sonntag jetzt online mit Tine Hamburger und studieren nach einer Einheit in Stimmbildung mit ihr ein neues Lied ein.

Die Frauen freuen sich alle „riesig“ darauf, denn „das ist dann mal wieder ein neues Highlight und setzt einen neuen Akzent“. Allerdings erscheine die ursprüngliche Planung, dieses zu Pfingsten gemeinsam mit der Chorleiterin in verschiedenen Gottesdiensten aufzuführen, mit Blick auf die aktuelle Lage wenig realistisch. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Simone Blatt lacht: „Wir haben das Vorhaben jetzt um einen Monat verschoben und uns mal ganz optimistisch das Wochenende 12./13. Juni geblockt, damit Tine vielleicht und hoffentlich da zu uns kommen und mit uns singen kann. Oder wir verschieben unbeirrt so lange, bis dies möglich ist.“

Dahinter steckt die Idee, mit ihr zusammen das gemeinsam erarbeitete Lied das erste Mal live zu streamen, denn für die entsprechende Technik hatte „Gospel & Praise“ finanzielle Unterstützung von der Stiftung „Engagement und Ehrenamt“ gewonnen.

Umplanen musste der Gospel-Chor nicht nur kurzfristig, sondern auch bezüglich seines großen Workshop-Jahres, das im Zweijahresrhythmus für 2021 anstünde. Bereits zweimal, 2017 und 2019, hatten sie die US-amerikanische Gospel-Ikone Malcolm Chambers mit Teilnehmern aus der weiten Region und darüber hinaus in Mittelbach zu Gast. Während die „Gospel & Praise“-Frauen super flexibel seien und intern schnell neue Termine fänden, mache ein offizieller Termin mit 100 Teilnehmern in diesem Jahr keinen Sinn.

Nicht nehmen allerdings lässt sich der zuversichtliche Chor sein traditionelles Probenwochenende im Oktober. Im vergangenen Jahr fand es kurzfristig in einer riesigen Trierer Kirche statt, um den geforderten Abstand zu garantieren. Simone Blatt bekräftigt: „Die Jugendherberge ist gebucht und wir sind guter Dinge, dass wir bis dahin live proben können – zumindest wieder in einer so großen Kirche wie in Trier.“

gospelandpraise.de/