MGV Rimschweiler : Erfreuliche Nachrichten bei Versammlung des MGV

(red) Der Vorsitzende des MGV Rimschweiler, Peter Schmidt, begann die kürzlich durchgeführte Jahreshauptversammlung mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr. Der Chor nahm an Freundschaftssingen in Enkenbach, beim Liederkranz Contwig und beim Frauenchor Herschberg teil.

In Rimschweiler nahm der MGV an den Gottesdiensten an Ostern und am 1. Advent in der katholischen Kirche sowie an den Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag und Totensonntag teil.

Höhepunkt im Jahr 2018 war sicherlich das Adventskonzert am 2. Advent „Hör in den Klang der Stille“ in der evangelischen Matthäuskirche, an dem auch die Soundladies aus Bottenbach und der Pianist Jürgen Rabung mit Schülern der Musikschule Kern mitwirkten. Weiter führte der Vorsitzende aus, dass das Jahr nicht so arbeitsreich gewesen sei wie das Vorjahr. Mit den gezeigten Leistungen zeigte er sich sehr zufrieden, was auch mit Chorleiter Berthold Westrich zu tun habe, der hervorragende Arbeit leiste.

Im laufenden Jahr steht ein Konzert am 26. Mai an, das in die Musik der Romantik entführen wird. Daneben werden Auftritte bei Sängerfesten in Kleinsteinhausen, auf der Riedelberger Mühle und in Peppenkum besucht. Neben den üblichen Gottesdienstteilnahmen im Ort an Ostern und Weihnachten, dem Sommerfest und der Trauerfeiern am Volkstrauertag und Totensonntag wird auch die Feier zum 125-jährigen Jubiläum des TuS Rimschweiler umrahmt.

Chorleiter Berthold Westrich war ebenfalls mit dem Engagement und den Leistungen des Chores zufrieden. In seinem Bericht rief er die Sänger dazu auf, weiterhin die Chorproben so gut zu besuchen, wie das zuletzt der Fall war.

Erstmals konnten 2018 zwei neue Sänger begrüßt werden, und auch 2019 scheinen sich zwei weitere Sänger dem Chor anschließen zu wollen. „Wer sich in dem Bemühen aufgibt, besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein“. In diesem Sinne wünscht er sich weiterhin gute Zusammenarbeit.

Nach dem Bericht der Revisoren war die Kassenführung einwandfrei, sodass die Entlastung des Vorstandes einstimmig erfolgte.