MERKUR KOMPAKT

lokalesFahndung nach Graffiti-SprayerZweibrücken/Pirmasens. Unbekannte haben an mehreren Mehrfamilienhäusern in der Meisenstraße sowie der Starenstraße die Wände mit Graffiti besprüht. Wie die Polizei gestern mitteilte, haben die vermeintlichen Graffiti-Künstler den Schriftzug "Buffe" mit Farbe aufgemalt. Die Schadenssumme beträgt mindestens 100 Euro

lokales

Fahndung nach Graffiti-Sprayer

Zweibrücken/Pirmasens. Unbekannte haben an mehreren Mehrfamilienhäusern in der Meisenstraße sowie der Starenstraße die Wände mit Graffiti besprüht. Wie die Polizei gestern mitteilte, haben die vermeintlichen Graffiti-Künstler den Schriftzug "Buffe" mit Farbe aufgemalt. Die Schadenssumme beträgt mindestens 100 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Tat im Zeitraum vom 23. März bis 10. April durchgeführt wurde. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, wird eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt. red

Hinweise an die Polizei Zweibrücken, Tel. (0 63 32) 97 60.

Gassteg wird

ab sofort gesperrt

Zweibrücken. Der Gassteg - die Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Schwarzbach zwischen der Schiller- und der Kohlhofstraße in Höhe der Stadtwerke - wird ab sofort gesperrt. Die Brücke ist so einsturzgefährdet, dass eine Nutzung nicht mehr zu verantworten ist. "Es besteht Gefahr für Leib und Leben", so Oberbürgermeister Kurt Pirmann. Laut Bauamt hat der Gassteg bei der Brückenprüfung einen Wert von 4,3 bekommen. Bei 4,5 würde ein sofortiger Abriss erfolgen. Für eine Sanierung oder Erneuerung müssten 50 000 Euro in den Haushalt eingeplant werden. red