Rätseln Sie mit! : Denkmal zum An- und Nachdenken

Gewisse Zeiten erfordern gewissen Respekt vor den Menschen, die zu diesen Zeiten etwas geleistet haben. So ist es auch hier der Fall – obwohl heute mehr an das Opfer dieser Menschen gedacht wird, denn ihre Leistung war nicht immer ganz freiwillig und das Ereignis dahinter ist heute politisch in unguter Erinnerung Doch wo wird hier wem gedacht?

Rätseln Sie mit und schreiben Sie uns Ihre Antwort an merkur@pm-zw.de oder als Kommentar zu dem Beitrag auf unserer Facebook-Seite.

Gelöst ist unser Samstags-Rätsel: Zum Schmökern wird in der Uhlandstraße in Zweibrücken eingeladen, gleich hinter dem Rathaus also. Dieser Bücher-Tausch-Schrank war übrigens noch vor dem Bücherschrank auf dem Herzogplatz da, auch wenn beide nur ein paar Dutzend Meter entfernt sind. Als Erstes wusste Helmut Paschke aus Zweibrücken die richtige Antwort. nlg/Foto: Nadine Lang