Mantelstadt Zweibrücken

Mäntel - wer diese Woche in der Rosenstadt Augen und Ohren offenhielt, dem wurden sie in allen Variationen geboten. Die echten in rot, schwarz und braun, die die Zweibrücker angesichts des Wintereinbruchs aus den Schränken gekramt haben. Aber auch die symbolischen. Den Mantel der Geschichte etwa - an ihm hat man in der Rosenstadt laut Oberbürgermeister Helmut Reichling weiter gewebt

Mäntel - wer diese Woche in der Rosenstadt Augen und Ohren offenhielt, dem wurden sie in allen Variationen geboten. Die echten in rot, schwarz und braun, die die Zweibrücker angesichts des Wintereinbruchs aus den Schränken gekramt haben. Aber auch die symbolischen. Den Mantel der Geschichte etwa - an ihm hat man in der Rosenstadt laut Oberbürgermeister Helmut Reichling weiter gewebt. Anlass dieser Worte war die Einweihung des vierten Bauabschnitts der Style Outlets, die jetzt mit 21 000 Quadratmetern Verkaufsfläche ihre Endgröße erreicht haben. In nun 130 Shops gibt's über 120 Marken. Natürlich mit vielen Mänteln. Doch den Mantel des Schweigens hüllen die Beteiligten über die Tatsache, dass unter der Woche in Saarbrücken (Europa-Galerie) Konkurrenz erwachsen ist und weitere durch Einkaufscenter in Homburg und Kaiserslautern zu erwachsen drohen. Auswirkungen offen! Wenn die Stadt sich übrigens einen Mantel wünschen dürfte, es wäre einer, mit dem Bruchbuden unsichtbar machen könnte. Denn etwas anderes bleibt ihr derzeit nicht, um unansehnliche Immobilien wie das Taubenhaus zu beseitigen. Doch so einen Supermantel können selbst die märchenhaft erfolgreichen Style Outlets noch nicht anbieten.